Donnerstag, 25. August 2016

Viellesen leicht gemacht?

Hallo ihr Lieben,



heute gibt es mal keine Rezension sondern mal einen Beitrag zum lesen allgemein, bzw wie kann ich eine gewisse Seitenanzahl am Tag schaffen, ohne durcheinander oder überfordert zu sein.
Und nur weil ich ca 150 Seiten pro Tag lese, heißt es nicht, dass ihr dieses Ziel auch schaffen oder gar euch vornehmen sollt. Auch müsst ihr nicht, wie ich 6 Bücher gleichzeitig lesen ;).



Zu erst einmal:
Was brauche ich damit ich mich in meiner Buchwelt wohl fühle?

1) Post Its. Ja die sind wirklich nützlich. Jedes Buch teile ich in ca 10 Abschnitten. Je nachdem wie dick das Buch ist. Kommen ca 20-50 Seiten pro Abschnitt heraus. Dieses markiere ich mir dann mit einem Post It.

2) Ein Buch :), ist klar ;).
3) Lesezeichen, ja obwohl ich mit Post Its arbeite, bin ich richtig froh und dankbar um tolle Lesezeichen. Dabei können diese wirklich unterschiedlich ausfallen, Postkarten die mir liebe Menschen schicken, Lesezeichen, die man im Laden erhalten kann, die auch wirklich toll aussehen, selten verwende ich so Werbelesezeichen.

4) Lust und Liebe zum Buch. Diese kann ich euch leider nicht geben, oder sagen, wie es dazu kommt, dass ich es so liebe, zu lesen, es ist einfach schon immer mein liebstes Hobby.
5) Meine Würfel (Achtung, das ist wirklich speziell und das hab ich mir angeeignet, ob das nun wirklich für jedes Leserherz sinnvoll ist, weiß ich nicht.)

6) Wenn mir danach ist, noch Tee und ein Wärmekissen, oder eine Wanne mit kühlem Wasser, je nachdem wie das Wetter ist.
7) Zeit, aber hier kommt der Schlüssel, Zeit kann man sich fast überall nehmen. Das einzige wo ich auf gar keinen Fall lese ist an der Warteschlange an der Kasse oder auf dem Klo. Ansonsten lese ich, wo ich gerade warten muss/darf, in der Pause, sogar in der Badewanne (nur nicht unter der Dusche.) Wenn ich mit der U-Bahn oder mit dem Bus fahre, kommt es darauf an wie es mir geht und ich kann mich dort fast am besten in das Buch vertiefen.

Doch wie sieht das alles praktisch aus?
Ich habe wirklich einen festen Plan und auch eine Liste, was ich lesen will und möchte und vor allem wann. Nicht immer klappt mein Plan, aber Pläne sind ja in der Regel oft zum scheitern verurteilt, also mach ich mir hier keine Gedanken. Ich hab sogar eine Mappe, wo  ich sehen kann, wie lange ich ein Buch mit mir herum schleppe, bis ich es endlich beendet und rezensiert habe. Bücher die länger im Regal stehen, kommen natürlich auch als erstes dran, gelesen zu werden, zumindest meistens und wenn ich auch wirklich Lust auf genau dieses Buch dann habe. Diese Mappe soll jetzt aber gar nicht mein Thema sein.

Wie sieht ein Tag bei mir aus, wenn ich lese und ganz viel Zeit habe?

8:00 Uhr aufstehen und meine Schilddrüsentablette nehmen. Dadurch, dass ich ja noch nichts essen darf und noch warten soll, lese ich meinen ersten Abschnitt. Das entscheidet dann bei 6 Büchern stets der Würfel. Somit hab ich die ersten 20 Seiten mindestens gelesen.

9:00 Uhr Frühstücken und Tag planen.

10:00 Uhr Der Haushalt ist auch schon erledigt. Also darf ich den nächsten Abschnitt lesen.
Was dann schon einmal 40 - 100 Seiten sind.

11:00 Uhr Ich bereite meine Einkaufsliste vor, und gehe einkaufen und gleichzeitig bewege ich mich.

12:30 Uhr bereite ich mein Mittagessen vor und setze mich hin und esse. Das kann jedoch variieren. Zwischen 12:00 und 14:00 Uhr esse ich. Direkt nach dem Mittagessen lese ich den nächsten Leseabschnitt. Was also dann ca 60 - 150 Seiten sind.

15:00 Uhr jetzt ist Zeit mich mit Freunden, oder sonstwie zu beschäftigen, und einfach mal das Buch bewusst auf die Seite legen, bzw wenn ich mit der U-Bahn wo hinfahren muss, dann werde ich einfach wieder ein paar Seiten lesen, im Optimal wen ich wieder nach Hause komme, habe ich ca einen Abschnitt gelesen. Was somit ca 80-200 Seiten sind.

19:00 Uhr Abendessen, und meinen neuen Tag planen. Nicht jeden Abend muss ich meinen neuen Tag planen, je nachdem was ansteht.

19:45 Uhr Duschen und Hygiene.

20:15 Uhr entweder schaue ich eine Serie oder Film, der mich gerade anspricht oder ich lese wieder. Oder ich bin unterwegs.

um ca 24:00 gehe ich schlafen. Aber ich schlafe irgendwie nur ein, wenn ich vorher noch etwas gelesen habe. Somit schaffe ich ca 150 - 250 Seiten pro Tag.


Wenn ich wieder Schule habe, ist es natürlich wieder etwas anders, da geht die Schule und nicht das Lesen vor.Jedoch nutze ich dann die Fahrzeit zum lesen, oder wenn ich beim Arzt bin, nutze ich die Zeit, wenn ich warten muss.  Und wenn der Haushalt mehr Aufmerksamkeit benötigt, geht der Haushalt vor, wenn ich aber eine Pause brauche, lese ich dazwischen, das kommt immer darauf an, was ansteht.


Es ist eigentlich gar nicht schwer. Jedoch hab ich mir das mit dem Viellesen auch wirklich antrainiert, denn es ist wirklich ein Training. Auch mit den 6 Büchern parallel und bis ich das konnte, war es ein Training. Vor einem Jahr waren es höchstens drei Bücher. Einmal Ebook, einmal Fachbuch/Sachbuch, und eines in einem, was mir gerade gefallen hat. Heute ist das jetzt etwas anders.


Ich hoffe ich konnte so ein paar Tipps geben, und euch erklären, wie das lesen bei mir abläuft. Übrigens Bücher die richtig toll sind, lese ich natürlich noch etwas schneller als Bücher, die mir nicht so gut gefallen.

Wie handhabt ihr das mit dem Lesen?
Kennt ihr den ein oder anderen Tipp schon?
Oder war das jetzt eher nicht so informativ für euch?

Falls ihr Lust habt, noch mehr zu diesem Thema zu lesen, und ich euch davon berichten darf, dann wäre ein Kommentar von euch total lieb.

Zur Auswahl: 

  • Wie kann man es lernen, so viele Bücher parallel zu lesen?
  • Lesezeichen, gibt es tolle und schöne?
  • Organisation Lesen - was kann ich machen, um nicht völlig durcheinander zu kommen und einen Plan in das Lesen zu bekommen, kann ich das auch kreativ mit in den Alltag nehmen?
  • Würfel - Hilfsmittel - Fotos.


Liebe Grüße Nicole

Mittwoch, 24. August 2016

134) Licht in der Nacht Die Weihnachtsgeschichte wie Lukas sie erzählt

Titel: Licht in der Nacht Die Weihnachtsgeschichte, wie Lukas sie erzählt Der Comic
Autor: Alex Webb-Peploe
Seitenanzahl: 48 Seiten
ISBN: 978-3-7655-2069-3
Preis: 9,99 €
Verlag: Brunnen Verlag -> Link
ET: 07/16

Copyright des Covers: Brunnen Verlag!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Dienstag, 23. August 2016

133) Adieu, Herr Muffin

Copyright des Covers: Beltz Verlag!!

Heute möchte ich euch ein kleines Kinderbuch vorstellen. Aus dem Verlag: Beltz -> Link
Das Buch heißt: Adieu, Herr Muffin und ist aus der Hand von Ulf Nilsson und Anna -Clara Tidholm und ist schon in der 7. Auflage erschienen. Das erste mal ist dieses Kinderbuch 2002 erschienen.  Derzeit könnt ihr das Büchlein für 6,50 € beziehen.

Meine Meinung zum Kinderbuch: Adieu, Herr Muffin

Warum dieses Buch?
Aufmerksam wurde ich schon vor einiger Zeit auf dieses Buch. Einerseits weil ich Meerschweinchen liebe, und selbst Meerschweinchen zu Hause sitzen habe, andererseits weil es das Thema Tod beherbergt und das nun mal kein einfaches Thema ist. Umso mehr war ich überrascht als mir eine Autorin dieses Buch empfohlen hat. Seitdem hat es auf meiner Wunschliste bei Amazon geschlummert. Als ich jetzt einen kleinen Gutschein bekam, war klar, dieses Buch muss endlich einziehen.

Inhalt in meinen Worten:
In diesem Buch geht es darum, dass Herr Muffin stirbt. Einerseits kann man denken, das ist aber schwer. Ja ist es auch, doch wird auch gezeigt wie man mit dem Thema Tod und vor allem wie Kinder mit dem Thema Tod umgehen können.

Wie empfinde ich das Buch?
Es ist ja wirklich nur ein sehr dünnes Kinderbuch von ca 48 Seiten. Dennoch ist es so liebevoll gezeichnet und gestaltet. Es geht um den Abschied, doch ist ein Abschied wirklich für immer? Herr Muffin hat ein Kind, das ihn ganz lieb hat. Doch leider stirbt Herr Muffin mit 7 Jahren, was an sich ein sehr gutes Alter ist. Und somit lernt das Kind im Buch das Abschied nehmen.

Obwohl ich dieses Buch wirklich toll finde, finde ich es etwas kritisch. Nicht wegen dem Thema, sondern Herr Muffin wird einsam gehalten. Ein Meerschweinchen sollte, wenn es geht, niemals allein sitzen. 

Letztlich finde ich dieses Kinderbuch aber wirklich besonders und sollte in jedes Zuhause von einem Kind ziehen, das auch Meerschweinchen hat, damit der Abschied nicht zu sehr schwer fällt. Aber auch allgemein können Kinder in dem Buch ein bisschen Mut und Hilfe erfahren. Und das für ein sehr dünnes Buch kommt es doch auf den Punkt, schreibt dem Kind aber nicht vor, was es zu glauben hat, was nach dem Tod passiert sondern es ist in diesem Punkt sehr sachlich, obwohl das Gefühl Traurigkeit gut vermittelt wird.

Fazit:
Ich kann es euch wirklich nur empfehlen, gerade wenn ihr Kinder zu Hause habt, denn es kann eine Stütze sein.

Bambis:
Ich gebe diesem Buch 4 Bambis.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Wo wird diese Rezension noch erscheinen?

Heute als Linkteilung:
*Facebook (Buchrezensionen Gruppe), und meiner Goldkindchen Seelensplitter Seite
*Twitter unter SeelenGold
*Google+ durch Teilung
*Und natürlich dieser Blogbeitrag -> http://goldkindchen.blogspot.com/2016/08/133-adieu-herr-muffin.html

In ca 48 Stunden als Textteilung:
*Was liest du unter Seelensplitterchen - Link folgt
*Lovelybooks unter Seelensplitter - Link folgt


Ab Sonntag den 28.08.2016
*Thalia unter Nicole
*Amazon unter Seelensplitter Nicole
*Weltbild unter Nicole Katharina

Gemeinsam Lesen 58

Guten Morgen,

Heute ist also wieder einmal Dienstag. Und ich freue mich schon auf den 13.09. da ist dann endlich wieder Schule.

Zu erst einmal, wie immer ja ich lese parallel, aber ich hab das auch trainiert. Sprich, bitte keinen Standardkommentar von wegen: Du liest aber viel, das kann ich nicht....  Wie gesagt, das ist Training gewesen und vor einem Jahr konnte ich auch nur 2-3 Bücher gleichzeitig lesen. Deswegen werde ich auch bald mal einen extra Post dazu machen. Und ich sag auch gleich noch dazu: Nicht jedem liegt das, nicht jedem macht das Freude, mir aber schon, und mir tut es sogar helfen, um etwas flotter zu lesen, aber auch hier macht es mir Freude, sobald ich merke, das ich einfach mal ein Buch in Ruhe zu Ende lesen möchte, dann ist auch dies der Fall :). Also nicht wundern, das ich das kann :).

So nun geht´s los :).
Wie immer beantworte ich bis auf die vierte Frage, alle Fragen neben dem Covern.

 Hier bin ich auf Seite 95/413 Seiten
Aktueller Satz:
Nach ihrer Eröffnung war Kerstin gegangen, sichtlich zufrieden mit der Wirkung ihrer Worte.

Meine Gedanken zum Buch:
Dieses Buch ist irgendwie anders als die anderen. Es ist aber noch nicht so mitreißend das ich mir denke, wozu eigentlich schon wieder dieser Hype um ein Buch? Ich habe vor allem mit den Gedanken und Handlungen von Jona zutun. Er ist Hochbegabt, irgendwie aber auch nicht ganz normal. Gut wen man Hochbegabt ist, hat man immer etwas ein anderes Ich als andere. ABER so extrem? Wirkt fast wie ein Psychopath. Na mal abwarten.
 Hier bin ich auf Seite 169/365 Seiten
Aktueller Satz:
"Noch ein Glas?", Viktor Kranz hielt die Flasche mit der bernsteinfarbenen Flüssigkeit in die Höhe.

Meine Gedanken zum Buch:
Es ist ein Buch das ich nicht sofort weg lesen kann, ich muss es auf mich wirken lassen, verstehen, und vor allem rätsel ich danke gewisser Seiten immer mit was denn nun vorgefallen ist. Finde den Schreibstil schön, wenn auch leicht anstrengend.
Ich finde es aber auch deswegen toll, weil es um Sklavenarbeit nur Modern geht, und man muss stets näher als bis zu seinen Tellerrand schauen, um festzustellen, irgendwie und irgendwo findet man immer Sklavenarbeit. Wenn auch nicht mehr so, wie es eigentlich hauptsächlich leider der Fall war.
 Hier bin ich auf Seite 42/221 Seiten
Aktueller Satz:
Franci´s Mutter hatte schon immer gewusst, dass ihr Sohn anders war als die anderen Jungen.

Meine Gedanken zum Buch:
So viel kann ich euch noch gar nicht erzählen. Außer es geht um einen Geist, Namens Jessica, es geht um einen Jungen der gemobbt wird, weil er mit Puppen "spielt". Dabei entwirft er Mode und schneidert sie selbst, aber eben in Puppengröße. Ich bin gespannt, wie es weiter gehen wird. Denn noch verrät das Buch nicht allzu viel von sich.
 Hier bin ich auf Seite 207/413 Seiten
Aktueller Satz:
Mein Zimmer lag an der Rückseite des in U-Form gebauten Schlosses und war von einem langen Flur aus zugänglich, der zum Gartensaal führte.

Meine Gedanken zum Buch:
Kellerkind dreht sich vor allem um Kaspar Hauser aber auch um einen Menschen, der ausgegrenzt wurde, weil er eine Hasenschade hat. Noch gibt es zwei Handlungen im Buch, die ich aber auch erst nach und nach verstanden habe, ein kluger Schachzug, denn so werde ich Leserin wirklich animiert dran zu bleiben. Damit ich es ein bisschen leichter habe, hat der Verlag zwischen den zwei Handlungen etwas dunklere Seiten kopiert mit einem Zitat jeweils. Das jetzige lautet so: Man muss erst alles bezweifeln, bevor man es als wahr ansehen kann. Pyrrhon griechischer Philosoph ca 360 - 270 v.Chr.

 Hier bin ich auf Seite 90/376 Seiten
Aktueller Satz:
Die Wendeltreppe führte auf einen Gang, der wie die obere Etage, von der Natur eingenommen worden zu sein schien.

Meine Gedanken zum Buch:
Erstens das Buch ist irre schnell lesbar, zweitens sprechende Tiere, drittens das Cover ist einfach extrem genial. Der Wolf steht nämlich leicht heraus und ist nicht so glatt wie der Rest vom Cover. Das macht das Buch irgendwie auch ertastbar. Und immer wenn ich gerade von Tieren lese und meine Hand unabsichtlich leicht bewege, hab ich wirklich ein Tier vor meinen Augen.
Der Schreibstil ist wirklich einfach. Und ist ein wirklich tolles Buch mit einer tollen Geschichte.
Hier bin ich auf Seite 37/235 Seiten
Aktueller Satz:
Mein Kopf hämmert, trotzdem öffne ich die Augen.

Meine Gedanken zum Buch:
Dieses Buch ist kein normales Buch. Denn jede Seite ist irgendwie gezeichnet, wirr und auch getreu dem was ich gerade auf der Seite lese. Diese Mischung fasziniert mich, meine Augen meckern aber, deswegen kann ich nicht so schnell diese Geschichte lesen, denn es tut mir irgendwann leicht in den Augen weh, obwohl ich diese Idee grandios finde. Nur meine Augen mögen das nicht :(.

Ich bin wirklich gespannt, was die Protagonistin die alles vergessen hat, das ganze weiter verarbeiten wird, was ihr Geheimnis ist. Vor allem finde ich es klasse wie es geschrieben ist, so hab ich das Gefühl mitten drin dabei zu sein und die Umarmungen, Untersuchungen und Gefühle von dem "Opfer" selbst mit zu erleben.

Meine 6 Bücher sind zwar alle unterschiedlich, und das ist auch gut so. Dennoch hab ich wie ihr vielleicht gemerkt habt, den ein oder anderen Liebling :).

ZU Frage VIER: Das ist ja gar nicht so einfach zu verstehen, was gefragt wird.

Ich lese gerne und viel. Ich versuche also derzeit 150 Seiten Minimum zu lesen, nachdem ich aber immer noch lebe, einen Haushalt, Freunde und Termine habe, werden es mal mehr als 150 Seiten aber auch mal weniger. Am Freitag waren es sogar 299 Seiten, und das ist wirklich SELTENHEIT!
Daran messen braucht sich bitte keiner. Denn wenn ich mal keine Lust zu lesen habe, dann lese ich auch mal nicht. Oder wenn mein Leben was von mir erwartet, steht lesen auch mal hinten an. Jedoch. zum einschlafen brauch ich immer ein paar Seiten zum lesen.

Also so handhabe ich das :) Wie handhabt ihr das denn?

Eure Nicole Katharina.

Ps.: Im September gibt es dank der FB Gruppe und einem EXTRA Post bei mir, ein Ganz.Einfach.Lesen Monat. Wenn ihr euch anschließen möchtet, würden Mikka und ich uns sehr freuen.
Pps: Wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst, versuche ich euch auch Zeitnah zu besuchen.


Sonntag, 21. August 2016

132) Bellas zauberhafte Glücksmomente


Titel: Bellas zauberhafte Glücksmomente
Autorin: Angie Westhoff
Seitenanzahl: 254 Seiten
Verlag: cbj -> Link
ISBN: 978-3-570-17342-8
Preis: 12,99 €
Alter: Ab 11 Jahren
ET: 07/16

Copyright des Covers: cbj!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Samstag, 20. August 2016

September Lesemonat

Ihr Lieben,

im September gibt es wieder die Aktion Gemeinsam Lesen -> Link. Wenn ihr gerne mitmachen möchtet, auch auf Facebook, seid aber selbst noch nicht in der Gruppe dann ist das hier der Link zur Gruppe -> Link
Und es geht darum, bewusst zu lesen, vielleicht sogar etwas "wegzulassen" damit man sich auf das Lesen besinnt.
Jeden Tag gilt es zu lesen :), wenn man mal nicht dazu kommt, auch nicht tragisch.
Und in diesem Beitrag zeige ich euch, was ich gelesen habe, und wie meine Fortschritte sind :).

Ich hoffe das sich noch ein paar Blogger anschließen und das ihr Lust habt, bewusst auf etwas zu verzichten. Es wird auch eine Lesenacht im September geben, diese wird dieses mal unter Seitenjagd stehen = wie viele Seiten werden wir an einem Abend gemeinsam schaffen zu lesen. Und ich freue mich über jede/n der mitlesen möchte.







Mein Ziel ist 150 Seiten

Mein Ziel ist 150 Seiten



Mein Ziel ist 150 Seiten

Mein Ziel ist 150 Seiten








Mein Ziel ist 150 Seiten
Mein Ziel ist 150 Seiten







Mein Ziel ist 150 Seiten






Mein Ziel ist 150 Seiten


Mein Ziel ist 150 Seiten







Mein Ziel ist 150 Seiten






Mein Ziel ist 150 Seiten






Mein Ziel ist 150 Seiten
Mein Ziel ist 150 Seiten








Mein Ziel ist 100 Seiten






Mein Ziel ist 100 Seiten
Mein Ziel ist 150 Seiten








Mein Ziel ist 100 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten






Mein Ziel ist 75 Seiten

Und ich freue mich wirklich über jeden der mit liest. Der Beitrag wird versucht täglich aktuell zu halten. Nachdem ich aber bald wieder mit der Schule beginne, wird das dann auch evtl etwas schwierig.

Eure Nicole Katharina

DVD Besprechung Die Coal Valley Saga Neue Zeiten


Heute möchte ich euch eine DVD vorstellen, die zu einer Reihe gehört. 
Die Coal Valley Saga Neue Zeiten ist der Anfang der Serie, und die DVD ist bei SCM erschienen -> Link, die DVD ist als Erstauflage 2015 im Januar erschienen. Sie kostet derzeit 9,95 € und ist ab 6 freigegeben. Die Spieldauer ist in etwa 90 Minuten.

Inhalt in meinen Worten:
Eine junge Lehrerin, Elizabeth, kommt in Dorf. Dort erfährt sie die schlimme Tragik, denn viele Söhne und Väter sind bei einem Minenunglück um das Leben gekommen. 
Wie das Dorf damit umgeht und wie diese junge Lehrerin in diese neue Zeit passt, erzählt der Film sehr amüsant, ernst und gleichzeitig optimistisch.

Wie finde ich den Film?
Ich hätte niemals gedacht, das mir ein solcher Film so gut gefällt. Er spielt in einer Zeit, wo meist die Western spielen. Und diesen Filmen ging ich in der Regel aus dem Weg. Doch dieser Film ist eine grandiose Überraschung. Selten hab ich so viel gelacht und doch auch nachgedacht und mitempfunden. 
Vor allem die kleine Liebesgeschichte, die der Film erzählt ist einfach knuffig. 

Spannung:
In diesem Film gibt es Spannungen die wirklich toll umgesetzt werden. Und doch ist der Film auch erheiternd und Mut machend. Mit lustigen Sprüchen und auch schlagkräftigen Dialogen macht es einfach Freude zu zusehen und vor allem auch zu zuhören, weil man nie weiß was als nächstes kommt. Und gerade durch die zwischenmenschlichen Beziehungen macht es diesen Film so liebenswert und authentisch. 

Fazit:
Wenn ihr einen Film sehen möchtet, der euer Herz berührt, dann müsst ihr diesen Film sehen. 

Bambis:
Ich gebe 5 Bambis und erkläre diesen Film als meinen Liebsten Film im August!


Die Rezension wird noch bei Thalia, Amazon und Weltbild erscheinen.