Freitag, 10. März 2017

035/2017) Dark Noise

Titel: Dark Noise
Autorin: Margit Ruile
Seitenanzahl: 288 Seiten
ISBN: 978-3-7855-8446-0
Verlag: Loewe Verlag -> Link
Preis: 14,95 €
Alter: Ab 14 Jahren
Art: All Age Thriller
ET: 13.03.2017

Copyright des Covers: Loewe Verlag!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Meine Meinung zum All Age Thriller:
Dark Noise

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Margit hatte mich auf Lovelybooks zu ihrer Leserunde eingeladen, und nachdem ich Margit einerseits von der Mira Reihe kenne, andererseits auch von deleted kenne, musste ich unbedingt wissen, was ihr neues Werk zu sagen hat, denn ich fand die Bücher von Margit bisher immer gut. Sie lässt sich eigentlich immer tolle Dinge einfallen, ob es ihr auch bei diesem Buch gelungen ist?

Inhalt in meinen Worten:
Zafer ist ein Computer und Technik Freak und aufgrund dessen darf er bei einer Soap die Bilder überarbeiten, so dass bekannte Namen und auch Orte anders gesetzt werden, bis er auf einmal eine E-Mail von Laurin erhält, mit der Frage, wie schnell bist du, das er damit einen perfiden Plan und einer echt heftigen Geschichte auf die Spur kommt, war ihm nicht bewusst.
Bis eines Tages seine Liebe vor ihm steht, wie er damit umgeht und warum diese Liebe verschwinden muss, das erfahrt ihr in diesem Buch.

Wie ich das Buch fand:
Irgendwie hinterlässt das Buch jetzt mehr Fragezeichen als mir lieb ist.
Und es wirkt als würde irre viel fehlen. Ich durfte in Emily und Zafer hineinsehen und doch waren sie flutschig wie ein Stück Seife, die ich nicht halten konnte. Was mich traurig stimmt, es ist das erste Buch von Margit wo ich enttäuscht und irgendwie auch unbefriedigend auf die Seite legen und mich fragen muss um was ging es in diesem Buch, was war der echte Kern?
Natürlich sind einige Themen im Buch angesprochen worden, die bei mir Anklang fanden, sei es wie weit will ich als gläserner Mensch umher laufen, sei es durch diverse Bonuspunktesysteme, aber auch welche Abdrücke hinterlasse ich auf Bildern?
Und sind die Bilder die ich sehe, auch wirklich original oder gefälscht, gerade in der heutigen Zeit ist es ein wichtiges Instrument und auch eine Tatsache das Wahrheit nicht immer so ist, wie sie im ersten Moment aussieht und man hinterfragen und erkennen muss.
Somit ist die Themenwahl an sich wirklich gut umgesetzt, aber das Buch selbst lies mich leider unerfüllt zurück, und irgendwie hoffe ich, das Margit zu diesem Buch noch eine Fortsetzung schreibt, wo jetzt meine vielen offenen Punkte, wie, warum, weshalb, wann und wo geklärt werden.

Schreibstil:
Das mag ich an Margit sehr gerne, und das hat das Buch wahrscheinlich auch irre spannend gemacht. Ihre Art Texte zu schreiben und mir als Leserin vor die Augen zu setzen - einfach einzigartig, wie Margit es macht.
Jedoch bei diesem Buch muss ich gestehen, dass ich mir irgendwie wenn die Perspektive wechselt von den Charakteren, die stets in der Ich-Form erzählen, einen Vermerk gewünscht hätte und ich vermute da wäre ich nicht ganz irritiert gewesen.
Irgendwie war das Buch in vier Teile zerlegt ohne das man wusste das es in vier Teilen zerlegt ist. Das liegt an den Erzählweisen.

Spannung:
Wie schon erwähnt, schafft Margit gerade dadurch das sie gut schreiben kann die Spannung aufrecht zu erhalten, geschichtlich ist es jedoch so, dass es irgendwie leicht verwirrend war und ich irgendwann immer wieder das Gefühl hatte, irgendwie fehlt hier jetzt etwas. Das Buch hätte wenn es wirklich spannend gewesen wäre, noch etliche Seiten gebraucht und die für mich fehlenden Textstücke hätten noch erzählt werden können.

Thriller?
Ehrlich nein. Es ist zwar ein interessantes Thema für einen Thriller fehlten mir aber zu viele Bausteine, weswegen ich eher denke, dass ein Jugendroman mit ein bisschen Liebe und ein bisschen Grusel ist.

Bewertung:
Leider ist dies das erste Buch was ich von Margit nicht so empfinde, wie ich es bei den anderen Büchern her kannte, ich weiß, das Margit eine tolle Autorin ist und umso mehr überraschte mich dieses Werk, das mir einfach weggerutscht ist und mir zu klitschig war, um wirklich halt im Buch zu finden.
Deswegen gebe ich diesem Buch leider nur 2 von 5 Sternen.
Auch wenn ich finde, dass der Schreibstil und die Gedanken toll sind im Buch, so fehlt mir einfach zu viel, um wirklich zu sagen, es ist ein TOP Buch. Wie es zu den zwei Sternen kam?
Mir fehlt einfach zu viel in der Geschichte um wirklich mitzukommen, der Anfang war wirklich genial, doch dann ging es immer weiter in das nicht verstehen.

Auch wenn ich mit diesem Buch mich nicht zurecht fand, so bin ich irre gespannt, wie die neuen Werke von Margit werden und hoffentlich werde ich dann wieder überzeugt sein.

__________________________________
Diese Rezension erscheint noch:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 12.03.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Weltbild unter Nicole Katharina
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Was liest du unter Seelensplitterchen

Kommentare:

  1. "Dark Noise" war mein erstes Buch der Autorin. Ich hatte zunächst Schwierigkeiten überhaupt in die Geschichte hineinzufinden, da ich den Anfang sehr verwirrend fand. Erst später kommt mehr Struktur in die Erzählweise und das Buch konnte mich dann auch fesseln. Das Thema fand ich sehr interessant und die Charaktere mochte ich in ihrer Schroffheit. Sie hatten Ecken und Kanten, und waren nicht unbedingt die absoluten Sympathieträger. Am Ende hat mir das Buch dann doch ganz gut gefallen.

    Liebe Grüße
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona
      dann empfehle ich dir wirklich die anderen Kinderbücher der Autorin zu entdecken, die sind umso viele Punkte schöner und besser.
      Sei lieb gegrüßt Nicole

      Löschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole