Montag, 29. Mai 2017

Hörbuchbesprechung 22: Sieben Minuten nach Mitternacht

Titel: Sieben Minuten nach Mitternacht
Autor: Patrick Ness und Siobahn Dowd
Sprecherin: Maria Furtwängler
CDs: 4 CDs ca 276 Minuten
ISBN: 9783844523119
Verlag: der Hörverlag -> Link
Preis: 6,95 €
Alter: Ab 14 Jahren
ET: 10.04.2017 Erste Ausgabe 2011

Copyright des Covers: Der Hörverlag!!!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Sonntag, 28. Mai 2017

Gänseblümchen 21



Hallo ihr Lieben,

heute ist gefühlt der erste heiße Sommertagsonntag, mal abwarten, wie dieser Sommer dieses Jahr werden wird.

Heute möchte ich euch wieder an meiner Woche teilnehmen lassen und zugleich mich bei meinen treuen Lesern entschuldigen, denn diese Woche lief mal so gar nicht, wie ich sie plante, und genau deswegen gibt es dann natürlich auch weniger Blogbeiträge. Denn ich blogge immer nur dann, wenn es auch etwas zu sagen gibt ;).

Also heute habe ich drei Buchdinge, die ich euch vorstellen darf, und zugleich noch zwei Beiträge die keine Rezensionen sind, bzw das eine davon ist eine Vorstellung eines Spielproduktes.

Aber wie immer gibt es natürlich auch wieder Beiträge von anderen Bloggern, die mir diese Woche über den Weg liefen, welche das sind?

Blogbeiträge von anderen lieben Bloggern:

Bei Leckerkekse gibt es eine echt tolle Vorstellung eines Buches. Dazu müsst ihr aber wirklich auf die Seite der beiden gucken, denn Fotos und Bilder sprechen mehr, als mein Text es schaffen würde :) -> Link
Und ihr kennt sicherlich Bücherschränke? Es gibt nun sogar eine APP dafür und erfunden hat diese Lesestunden -> Link

Das waren meine zwei kostbaren Blogbeiträge die ich entdecken durfte :). Nachdem ich leider von Mittwoch bis heute kaum bis nicht im Netz bin, weil ich gerade ein Mammut Projekt vor mir habe, so das ich euch nur diese zwei Kostbarkeiten zeigen kann.


Meine Blogbeiträge:

Interview mit Susanne Wittpennig, die Autorin von Maya und Domenico hat eine neue Serie in das Leben gerufen :). -> Link Ihr könnt auch immer noch das Buch gewinnen.











Ich durfte euch auch noch das Produkt PlayMais näher vorstellen :) -> Link









Was hab ich gelesen/gehört:

 Dieses Buch behandelt das Thema, wie man zum Opfer zum Täter wird und wie man als Täter zum Opfer wird. Letztlich konnte mich das Buch aber nicht überzeugen. Dennoch war es lehrreich, dieses Buch zu lesen -> Link
Mein Lieblingsbuch in diesem Monat wird wohl dieses Buch sein. Viele meckern darüber, dass es zu viele Wiederholungen gibt, wenn es diese in diesem Buch nicht geben würde, würde am Ende etwas fehlen, denn am Ende ist klar, warum das so ist. Ich fand das Buch sehr überzeugend und liebte es, dieses Buch zu lesen! -> Link
Ein Hörbuch, das es in sich hat! Es geht um Krebs. Mehr möchte ich euch jetzt nicht verraten. -> Link












Wenn einem Langweilig ist, oder warum Frühjahrsputz XXL Spaß macht:

Wenn man so wie ich, bei einer Freundin war, die es liebt und wirklich drauf hat, Räume zu gestalten, dann lässt man sich mitreißen und es verändert sich etwas.
Mit einem Plan bin ich nach Hause gefahren, musste einige Telefonate regeln und stellte mich hin und habe einfach mal angefangen am anderen Tag alles auszureißen und auszumisten, wegzuwerfen, auszuräumen und voller Schweiß nachts in das Bett zu fallen, um festzsustellen, wie viel Kram sich doch ansammelt. Geschlafen hätte ich sogar sehr gerne, aber meine Mädels (Mina und Belle die Schweinchen) meinten, nachts einen Quitschmarathon von sich zu geben. Am nächsten Tag ging es weiter, die Nacht war dann gestört, weil mir einfach zu heiß war. Am Freitag kam meine beste Freundin und wir legten richtig los. Ich wohne im vierten Stock OHNE Aufzug, was bedeutet, das ist Bewegung pur! Das alles 10 mal an einem Tag, aber es war endlich echt etwas geschafft.
Am Samstag ging es dann noch mal weiter, bei meinem Schreibtisch und dem Regal neben dran.

Heute ist dann mal eine ruhige Kugel erlaubt und ich mache dann wahrscheinlich noch die Bücherregale an der Türe und danach ist noch das Regal am Bett angesagt, und alles was unter meinem Bett ist, muss ja auch noch einen anderen Platz vorübergehend kennen lernen, echt ganz schön viel, was allein meinem Wohnzimmer zu Hause ist, dazu schmeiße ich dann wirklich viel weg, sortiere Bücher aus und verschenke diese, oder mal sehen was ich behalten werde, aber ich kann eben nicht mehr alles behalten. In drei Wochen soll dann das Zimmer endlich strahlen und wieder glänzen. Denn da hab ich dann endlich meinen Stresstag hinter mir.
Und nachdem Fotos mehr sagen, als nur ein Text, zeig ich euch mal ein paar Fotos :)
Übrigens ich würde auch irre gerne streichen aber mein Bein macht einfach zu viel Ärger und alles geht eben nicht :(.

So sieht es derzeit aus, nur noch mal etwas mehr, weil der gesamte Schreibtischinhalt, und das Regal daneben ja irgendwo unterkommen musste :)

 Das ist jetzt schon alles im Müll gelandet und noch mehr.
 So wird das Zimmer letztlich wohl stehen :).
 So in etwa wird das spätestens an meinem Geburtstag am 20.06. stehen, natürlich mit Inhalt ;), aber bei weitem nicht so chaotisch wie auf dem Foto drüber.
 Hier seht ihr, das eben doch mehr sich ansammelt :)




 Hier ist alles noch wohlweislich geordnet, das hat sich aber schlagartig schnell komplett gewandelt.
 Tja, das hier war mehr als ein Rumpeleck, alles schön hinter werfen, sieht ja keiner :(. Und das seit über einem Jahr. Wie gut, das ich jetzt endlich den Elan hatte, das zu ändern.

So wird der Schreibtisch dann letztlich aussehen, meine geliebten Bücherregale, werden wieder stehen, allerdings werden es drei Regalbretter und keine zwei! Zumindest in meiner Wunschvorstellung.

Sobald das alles steht, werde ich stolz wie Oskar sein, dazu muss ich aber noch mindestens einmal in die IKEA fahren und einmal in den OBI :). Das wird kein kostengünstiges Projekt, aber ich hab mir von allen meinen Freunden gewünscht, das alle anpacken und das dann auch so aussehen wird. Dafür gibt es dann keine anderen Geschenke. Was schon hart ist, denn ich liebe Geschenke, aber mir geht das Zimmer einfach vor, denn vielleicht fühle ich mich dann endlich wieder heimisch.

Sport. was ist das?
Also ich bin jetzt immer noch nicht schwimmen gewesen.
Rad gefahren bin ich nur zweimal mehr als 10 Minuten am Stück. Aber mein Schrittzähler hat Mittwoch, Donnerstag und Freitag, sowie gestern mehr als 10000 Schritte gehabt, gestern und Freitag waren es sogar 20000 Schritte :). Wenn man etwas wirklich will, dann funktioniert es eben auch, jedoch abgenommen :( nein das funktioniert nicht mehr :( ich mach irgendwas falsch, und komme einfach nicht dahinter, was.

Meine Woche in Worten:
Montag war ich beim Zahnarzt. Und nein das ist nicht lustig mit dem Zahn. Aber langsam wird es wieder.
Dienstag war ich bei meiner Schulpyschologin, wir schauen gerade auf mein vergangenes Leben (gar nicht leicht) aber vor allem geht es darum, wieder neue Wünsche und Träume zu erfassen. Danach war ich bei meiner guten Freundin S. und wir haben wirklich diesen Plan gezeichnet, zu Hause alles ausgemessen und festgestellt, sie hatte alles gut berechnet, nur werde ich nur ein Regal anstatt zwei besorgen, weil es sonst nicht passend ist.
Mittwoch - Samstag habe ich einfach ausgemistet, und alles leer geräumt, heute und morgen sind die restlichen vier Regale dran und danach geht es in die Ikea und dann bauen wir alles auf, der OBI ist dann aber erst einige Tage später dran. Alles geht nicht an einem Tag. Leider, für mich Ungeduldsmensch ist das alles nicht so lustig ;).
Wenn ich das alles geschafft habe, werde ich mir zwei Tage Pause gönnen, und dann werde ich alles wieder einräumen, einheften, gestalten und dekorieren. Lesen funktioniert sogar besser, als wenn ich nur zu Hause bin und nichts schaffe. Also ich bin überrascht, wie viel man unter Aktion schafft.

Ausblick in die neue Woche:
Naja der Hauptaugenmerk liegt gerade auf der Wohnung. Aber euch erwartet am Dienstag ein Besprechung zu LiLaLu. Dann natürlich den Monatsrückblick, ich werde euch noch die DVD Katharina Luther vorstellen und ich hoffe mindestens drei Bücher zu beenden. Aber wie gesagt, der Hauptaugenmerk liegt auf meiner Wohnung.

Ich hoffe das meine treuen Leser mir deswegen nun nicht weglaufen, wenn es einmal Ausnahmsweise ruhiger ist, als es sonst der Fall ist und war.

Ich grüße euch alle Herzlich und hoffentlich genießt ihr die Sonne.

Eure Nicole Katharina

Freitag, 26. Mai 2017

Interview mit Susanne Wittpennig

Hallo ihr Lieben,

heute hab ich das Interview mit Susanne für euch in Schlepptau, das tolle ist, ich hab hier ein Buch Original verpackt und frisch vom Verlag, das Buch wird euch sogar vom Fontis Verlag zugesendet :). Dieses wird allerdings nur innerhalb von Deutschland verschickt werden, es sei denn, ihr die ihr in anderen Ländern lebt, würdet das Porto übernehmen :).

Ansonsten findet ihr alle wichtigen Regeln für das Gewinnspiel hier -> Link dort so wie unter eurem Kommentar, werdet ihr dann den Gewinner finden. Wie ihr gewinnen könnt? Einfach Frage beantworten und mir eine Kontaktmöglichkeit da lassen, und ihr solltet die Gewinnspielbedingungen akzeptieren :).

Wer ist eigentlich Susanne? Kennt ihr Maya und Domenico, die Serie? Dann wisst ihr mit welcher Autorin ihr es nun zutun haben werdet. Das schöne ist, sie hat eine neue Serie geschrieben, dazu verrät sie etwas im Interview.

Copyright von Susanne Wittpennig, nachdem irgendwas schief lief, kam bei mir kein Foto von ihr an, weswegen ich ihr Facebook Bild gemobst habe. Wenn es diesbezüglich Probleme geben sollte, bitte mich anschreiben, und ich lösche es direkt wieder.


Nicole: Hallo liebe Susanne, welches der beiden Wörter "Himmel oder Erde" sagt dir am meisten zu, und warum?
Susanne: Himmel, weil ich lieber nach oben schaue als nach unten. Oder umgekehrt: Wenn schon nach unten sehe, hätte ich vom Himmel aus einen wunderbaren Ausblick auf die Erde. Himmel ist auch der Inbegriff von Ewigkeit und Unendlichkeit.

Nicole: Nun dürfen wir ja neue Protagonisten von dir kennen lernen, ist es dir schwer gefallen dich von Domenico und Maya zu trennen und neue Protas zu schöpfen?
Susanne: Nach neun Büchern Maya und Domenico hatte ich Lust, etwas Neues zu schaffen. Zuerst glaubte ich auch, dass ich mich nicht in eine neue Welt einleben kann, weil ich so mit Maya und Domenico verbunden war, aber dann sind mir die neuen Protagonisten erstaunlich schnell ans Herz gewachsen. Nun liebe ich sie genauso, wie ich Maya und Domenico geliebt habe.

Nicole: Was ist für dich das Hauptaugenmerk für die neue Serie?
Susanne: Es ist eine Reise durch drei verschiedene Zeiten. Somit begleiten wir einige der Protagonisten durch ihr Leben, von der Teenagerzeit bis zu den reifen Jahren. Ich finde es immer spannend zu sehen, wie sehr sich Menschen im Laufe ihres Lebens verändern. Einige werden sehr stark geformt, oder sogar verformt, während andere immer gleich bleiben. Einige setzen ihre Träume in Tat um, und andere träumen ihr Leben lang und kommen nicht vom Fleck. Solche Lebensgeschichten möchte ich "einfangen", aber nebst Tiefgang soll die neue Serie auch Spannung und Unterhaltung und Action bieten. Ich liebe Science-Fiction-Geschichten, und die Reise durch drei verschiedene Zeiten mit unterschiedlichem  technischem Entwicklungsstand fasziniert mich. Und ganz klar: Es geht dabei auch wieder um eine Liebesgeschichte!

Nicole: Wie hast du die Idee für deine neue Buchreihe bekommen?
Susanne: Ich habe die ersten Aufzeichnungen vom Jahr 1989 (!) in meinem Tagebuch gefunden. Ich wollte schon immer eine Zeitreisegeschichte schreiben. Aber erst in Norwegen nahm die Idee so richtig Form an: Meine Mitschüler in der Filmschule waren alle fast zwanzig Jahre jünger als ich. Da ich für mein Alter noch wenig Falten habe (hurra!), haben einige von ihnen geglaubt, ich sei Mitte Zwanzig oder allenfalls Dreißig. So wurde ich in eine Clique reingezogen und wurde "eine von ihnen", obwohl ich eigentlich fast zwanzig Jahre älter war. Ich selber habe auch meistens vergessen, dass ich eigentlich älter bin und habe mich als ein Teil von ihnen gefühlt, nur, wenn es zur Musik kam, hat man gemerkt, dass ich aus einer anderen Zeit stamme J Wenn man  mich auf mein jugendliches Aussehen ansprach, dann habe ich immer zum Spaß gesagt, ich sei eine Zeitreisende. Die Idee, ein Mädchen aus der Vergangenheit in unsere Zeit zu schicken, wurde dadurch endgültig geboren.

Nicole: Was bedeutet es dir, eine neue Geschichte zu erfinden und dich in das Jahr 1989 zu begeben? Was ist für dich mit diesem Jahr verknüpft?
Susanne: Ich war ein Teenager der Achtzigerjahre. Ich habe die Welt noch ohne Internet kennengelernt. Viele Jugendliche von heute können sich das gar nicht mehr vorstellen. Wenn man mir ein Smartphone aus der Zukunft gezeigt hätte, wäre ich aus dem Häuschen gewesen. Das wäre für mich jenseits aller technischen Vorstellungen gewesen. Und ich habe die Musik der Achtzigerjahre geliebt. Ich kannte praktisch alle Stars und Songs – so wie die heutigen Teenager das mit ihren Stars ja auch haben. Ich war damals sehr mit der Musikwelt verbunden. Außerdem wird die Trilogie ja in drei verschiedenen Zeiten spielen: In der Vergangenheit (eben die Achtzigerjahre), der heutigen Gegenwart und einer noch fernen Zukunft.

Nicole: Wie konntest du dich während dem Schreiben entspannen?
Susanne: Leider zu selten, weil ich momentan zwischen Tür und Angel lebe, wie man so schön sagt. Oder aus Kisten und Koffern. Fürs Entspannen muss die freie Natur herhalten.

Nicole: Hast du den Vierbeinige Freunde an deiner Seite gehabt, die dir geholfen haben um diese Geschichte zu schreiben, oder auch dich abzulenken?
Susanne: Nein, ich liebe Katzen zwar sehr, aber im Moment bin ich froh, dass mir keine über die Tastatur läuft oder mir auf den Arm liegt, wenn ich am Schreiben bin. Ich habe aber Freunde und Verwandte, die Haustiere haben, und so komme ich immer mal wieder mit einem Hund oder einer Katze in Berührung. Ich werde im Juli eine Woche lang die Katzen einer Freundin hüten dürfen. Ich bin mal gespannt!

Nicole: Liest du selbst Bücher und hast du ein Lieblingsbuch?
Susanne: Ja, das Lesen ist sehr wichtig, wenn man selber Bücher schreibt. Ich habe es während der Filmschule etwas vernachlässigt, möchte mir aber wieder mehr Zeit dafür nehmen. Man kann viel von anderen Autoren lernen, außerdem erhält man eine Menge Inspiration. Die Frage nach dem Lieblingsbuch kann ich nie so richtig beantworten. Es gibt viele Bücher, die mir gefallen und die mich inspiriert haben. "Die rote Zora" war das allererste Buch, das ich las (mit acht Jahren) und es war lange Zeit mein Lieblingsbuch. Es war das Buch, das mich zum Schreiben gebracht hat.

Nicole: Hast du denn ein Lied, wo du sagst, das hat für dich das schreiben deiner neuen Serie erleichtert?
Susanne: Ich höre die ganze Zeit Musik beim Schreiben, und zwar am liebsten Filmmusik. Bei einigen Szenen habe ich mir dann aber die Songs der Achtziger reingezogen, um die Stimmung besser erfassen zu können. Im Buch werden auch einige Songs beim Namen genannt, und meistens habe ich, während ich an dieser Szene schrieb, dann auch diesen Song auf den Ohren gehabt.
Jetzt, für Teil 2, der ja im Jahr 2018 spielt, suche ich ein paar gute Songs aus der heutigen Zeit. Leider kann ich mir noch keine Musik aus dem Jahr 2018 anhören, weil es die noch nicht gibt J Da müssen eben die Songs von 2017 herhalten.

Nicole: Du bist ja auch Christ, und das merkt man durch deine Zeilen immer ein bisschen, was war für dich das schönste Erlebnis mit Gott und warum ist es dein schönstes?
Susanne: Mein schönstes Erlebnis? Ich würde sagen, dass durch meine Bücher viele junge Leute Trost und Inspiration erfahren haben. Dass ich erleben darf, dass Gott offenbar ein gutes Werk damit vorhat. Einmal schrieb mir eine junge Frau, dass die Geschichte von Maya und Domenico sie davon abgehalten habe, sich das Leben zu nehmen, und sie wieder Hoffnung geschöpft hat. Im Jahr 2015 hatte ich auch einen ganz persönlichen Rückblick auf mein Leben und war überwältigt von Gottes Treue und wie er die Träume, die er mir bereits als Teenager ins Herz gelegt hat, fast dreißig Jahre später erfüllt hat.

Nicole: Was sind deine Tipps für Schreiberlinge, damit diese auch ein Buch schreiben könnten?
Susanne: Gerade vor Kurzem habe ich angefangen, auf meiner Webseite ein paar Schreibtipps zu sammeln. Ich versuche jede Woche wieder einen neuen Tipp zu veröffentlichen, sofern die Arbeit am nächsten Buch  und der damit verbundene Zeitdruck es mir erlauben. Natürlich empfehle ich, wie fast alle Autoren: Lesen. Viel, viel lesen. Man bekommt dadurch ein Gefühl für Sprache, für den Aufbau von Spannung, Emotionen, für die Gestaltung von Figuren und so weiter. Und dann: Einfach mal anfangen. Besser zuerst mal Unkraut produzieren als gar nichts produzieren. Ich habe mit Maya und Domenico ungefähr zwanzigmal begonnen und die Seiten immer wieder rausgerissen. Aber für mehr Schreibtipps sollten die Leute wohl eher auf meine Webseite schreibegern.ch (der Name drückt es ja schon aus) gehen, da kann ich ausführlicher drauf eingehen.

Nicole: Welche Figur aus deinem Buch würdest du gerne selbst treffen, und was würdest du gerne mit dieser Figur machen?
Susanne: Eigentlich sind es vier: Lisa, Momo, Zac und Doc Silverman. Mit Lisa möchte ich Skateboard fahren, mit Momo möchte ich tanzen, und Zac und Doc Silverman würde ich gern fragen, ob sie mir die Zeitmaschine mal leihen, damit ich nochmals zurück in die Achtzigerjahre reisen kann. Ich würde gerne noch mal ein paar Tage dort verbringen und erleben, wie die Zeit ohne Internet war und über die ganze nostalgische Technik und die verrückten Klamotten und Frisuren der Leute schmunzeln.

Nicole: Hast du denn auch eine Lieblingsfigur aus der Bibel? Und warum ist es diese Figur?
Susanne: David, weil er so ehrlich ist in seinen Psalmen. Der sagt, was er denkt und erlebt so ziemlich alle Gefühle von Himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt. So bin ich auch. Außerdem ist er ein tolles Beispiel dafür, dass er trotz seiner Fehler ein Mann nach dem Herzen Gottes war. Das ermutigt mich, wenn ich selber mal wieder den Eindruck habe, versagt zu haben.


GEWINNSPIELFRAGE:
Kennt ihr Maya und Domenico und wie fandet ihr diese Serie (für alle die diese Serie nicht kennen) und was verbindet ihr mit den 80ern?

Es grüßt euch herzlich Nicole Katharina

Mittwoch, 24. Mai 2017

80/2017) Im Schatten der Wächter

Titel: Im Schatten der Wächter
Autor: Graham Gardner
Übersetzung: Alexandra Ernst
Seitenanzahl: 222 Seiten
ISBN: 978-3-7725-2836-1
Verlag: Verlag Freies Geistesleben
Preis: 10,00 €
Alter: Ab 14 Jahren
ET: 08.03.2017

Copyright des Covers: Verlag Freies Geistesleben!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Dienstag, 23. Mai 2017

DIY: PlayMais

Hallo meine Lieben,

heute soll es mal KEINE Buchrezension geben, sondern ich möchte euch ein Produkt vorstellen, das ich auf der Spielwarenmesse in Nürnberg kennen lernte, das aber nun etwas zu lange auf meinem ToDo Liste stand, weil ich dafür einfach auch die Muse finden musste und wollte, und vor allem die Zeit.

Und endlich fand ich die Zeit :).





Montag, 22. Mai 2017

Hörbuchbesprechung 21/2017: Weg mit Knut

Titel: Weg mit Knut
Autor: Jesper Wung-Sung
Sprecher: Jens Wawrczeck
CDs: 3 CDs ca 239 Minuten Hörspieldauer
ISBN: 978-3867372671
Preis: 16,90 €
Verlag: audiolino -> Link
Alter: Ab 14 Jahren
ET: 15.05.2017

Copyright des Covers: audiolino!!!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Blogtour Hallo Leben hörst du mich Gewinner

Hallo ihr Lieben,

Danke das ihr treu der Tour gefolgt seit und auch kommentiertet.
Gewonnen hat dieses Mal Benny und ich bräuchte deine Adresse für den Verlag ☺
Am besten meldest du dich unter hoffnungslicht200683@gmail.com

Es grüßt euch lieb
Nicole

Sonntag, 21. Mai 2017

79/2017) Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden

Titel: Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden
Autorin: Emily Barr
Übersetzung: Aus dem englischen Maria Poets
Seitenanzahl: 351 Seiten
ISBN: 978-3-8414-4007-5
Verlag: FJB -> Link
Preis: 16,99 €
Alter: Ab 14 Jahren
ET: 23.03.2017

Copyright des Covers: Fischer Verlage!!!
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Gänseblümchen 20

Hallo ihr Lieben,

heute ist Sonntag - wieder einmal Gänseblümchen Zeit und ich habe heute mal wieder ein paar vielleicht interessante Fakten für euch :).
Es ist zwar kein Gänseblümchen Foto, aber es ist so schön, einfach den Frühling zu entdecken, und deswegen möchte ich euch dieses Foto zeigen :). Ich hoffe, das es für euch ok ist :).
Entstanden ist es beim Spaziergang in der Innenstadt von Nürnberg.
Wo ich mit einer Freundin war.


Doch ich hab noch mehr angestellt in dieser Woche :).

Aber wie immer versuche ich euch auch an den anderen Punkten teilhaben zu lassen.


Los geht es wie immer mit Blogbeiträgen von anderen lieben Bloggern:

  • Bei Naddisblog gibt es ein feines Salatrezept -> Link
  • Bei Sister (eine Nonne die aber echt cool ist) gibt es den Blick in die Tiefe eines Christenlebens, oder warum Menschen immer noch zu sehr auf das äußere achten -> Link
  • Mögt ihr aufräumen? Ich naaajaaa.... aber Aktiv mit Kindern hat da ein paar Tipps für euch, auch wenn ich manches nicht ganz so sehe wie sie, aber macht ja nichts -> Link
  • Und zum Abschluss der Blogstöberphase gibt es glatt einfach mal ein Kuchenrezept -> Link Keja gibt sogar Hilfestellung, wenn ihr Fragen habt :).
Und bei mir?
  • Es gibt ja die Blogtour zum Buch: Hallo Leben hörst du mich, und außer das andere liebe Blogs mich unterstützen konnten, habe ich auch zwei kleinere Beiträge verfasst, der heutige spricht etwas an, was mich selbst in dieser Woche ereilte und wo ich kurz selbst nicht wusste, wie ich mit umgehen sollte, und deswegen gebe ich euch anhand meiner Geschichte ein paar Tipps. -> Link Link
  • Dann durfte ich eine tolle Predigerin im Interview für euch haben. Dort könnt ihr immer noch ein Buch gewinnen -> Link
  • Ich durfte auch wieder einmal eine DVD besprechen, und der Film bewegte mich sehr, weil ich es krass finde, welche Wirkungen und Nachwehen Amok-Läufe haben. Es ist einfach traurig, das es immer härter wird. -> Link

Tja das waren nun so die Blogbeiträge die mir mehr oder minder wichtig sind in dieser Woche :).

Was hat sich im Buchleben getan:
Gelesen hab ich einiges, damit ihr, wenn euch ein Buch davon interessiert, nicht zu viel von der Rezension verrate, habe ich die Links ins Bild gepackt, deswegen einfach auf das Bild klicken :).






Neuzugänge erreichten mich auch endlich mal wieder :)
drei davon darf ich euch noch nicht verraten, weil diese erst im September erscheinen, ja richtig gelesen im September, da war ich vielleicht überrascht. 
  1. Herzensache und Gottes Mut
  2. Heute kocht Polly selbst
  3. Stormheart
  4. Sunrise Africa 2
  5. Roofer
  6. Darf ich euch noch nicht sagen :(
  7. Darf ich euch noch nicht sagen :(
  8. Darf ich euch noch nicht sagen :(
Das waren übrigens die Bücher der letzten 2 Wochen. Mir ist aufgefallen, ich hab euch letzte Woche gar nicht verraten, was ich bekam.

Gänseblümchen-Zeit:
  1. Ich muss gestehen, das war in dieser Woche nicht ganz sooo einfach. Denn ich habe eine Kieferknochenentzündung und laufe gerade mit einem RIESEN Loch im Zahn herum, der Zahn ist zum Glück Wurzelbehandelt aber es nervt halt, wenn es weh tut ohne Grund. Aber zum Glück gibt es Eis ;) und zum Glück gibt es fähige Zahnärzte
  2. Endlich backte ich mal wieder einen Kuchen, er schmeckt, aber ich hab ihn zu kurz im Ofen gelassen, er hätte gut noch ein paar Minütchen drin bleiben dürfen.
  3. Ich habe am Freitag wieder mir selbst Tee gekauft :) Ich liebe ja Tee und gerade mein Lieblingsteehändler (fast Dealer ;) ) hatte wieder tolles für mich.
  4. Meine Geburtstagsvorbereitungen haben angefangen und ich weiß in etwa was ich an diesem Tag anstellen werde :). Das freut mich, weil es dieses Jahr für jeden Lieblingsmenschen 1-2 Stunden gibt, dann kurze Pause und dann begrüße ich den nächsten :). So ist es für mich als Hochsensibeler Mensch sehr viel einfacher, denn so muss ich mich immer nur auf einen konzentrieren.

Kuchen backen :)
Mina schlief auf meinem Bauch ein, als ich gelesen habe :) und das fand ich sooo süß.
Salat ist was feines, wenn es total warm ist. Denn so ist Salat kühl und schmeckt und macht satt :)

Mein Durstlöscherchen :) 
Ihr braucht: 
Mineralwasser
gefrorene Früchte
Glas
Alles in das Glas füllen und genießen :)
Jule und ich (Jule mag euch unbedingt bald auch die Beiträge, die sie für euch hat, mitteilen, aber sie hat gerade die Abschlussprüfungen, weswegen das gerade noch nichts wird. 


Bewegung?
Läuft - wenn auch noch nicht so, wie ich es mir wünsche. Aber immerhin bewege ich mich wieder, und die Grippe lässt langsam los, allerdings darf ich noch nicht groß was machen, wegen der Knochenentzündung. 

Was die nächste Woche mich und euch erwartet:
  • Ich habe wieder ein Interview für euch, dann gibt es aber erst einmal für ca 1 Monat KEIN Interview mehr. Weil ich lieber euch ein ganz besonderes Geschenk verlosen möchte. Denn wenn ich Geburtstag habe solltet ihr auch nicht leer ausgehen.
  • Ich habe natürlich vor zu lesen ;). Und euch die Bücher vorzustellen.
  • Aber groß geplant ist dann mal nichts :). 

Wie war denn eure letzte Woche?
Was hat euch bewegt?

Es grüßt euch herzlich, 

Nicole







Blogtour "Hallo Leben, hörst du mich?" Abschied

Hi ihr Lieben,

danke das ihr bei unserer Blogtour mit dabei wart.
Ihr habt bei Mikka das Crowdfunding Thema erfahren und auch was zum Thema des berühmten Carl Sagan.
Bei Sarah habt ihr etwas über das Thema Freundschaft erfahren.
Bei Anja habt ihr etwas über das Thema Hunde und wie Hunde abnehmen gelesen.
Bei Elchi könnt ihr das Thema Hausputz begutachten.

Ihr merkt, es gab viele Themen, doch was ist bei euch hängen geblieben, wo habt ihr selbst noch Fragen an das Buch?

Warum noch mein Beitrag zum Abschluss der Blogtour?
Weil ich euch gerne noch ein paar Gedanken zum positiven Denken und wie ihr evtl mit schweren Themen umgehen könntet, und wo ihr Hilfe erfahren könnt, mitteilen möchte.


Letztlich ist mein jetziger Beitrag jedoch nicht nur an die Blogtour gekoppelt, sondern an dem was ich selbst in dieser Woche erleben musste.
Einerseits einen Menschen der eine Alkoholvergiftung mit Drogen intus hatte, und ich ziemlich ratlos vor dieser Situation stand, andererseits weil es genau dort, wo ich wohne, einen Selbstmordversuch gegeben hat. Was mich persönlich sehr tief getroffen hat. Gerade weil ich, wenn ich den Umweg den ich nahm, nicht genommen hätte, genau um die gleiche Uhrzeit an der U-Bahn gewesen wäre, wo letztlich leider auch die Frau sprang.
Und ich frage mich hätte es keine Wege gegeben, diese Schicksale aufzuhalten oder gar eine Situation zu verändern?
Wenn ich jetzt mit Worten komme, treffen sie dennoch nicht das, was ich unbedingt alles los werden möchte, sondern nur einen Teil und ich hoffe, ihr habt eure Wege mit Schwierigkeiten im Leben umzugehen,  ohne das ihr euch selbst schadet.

Was kann man tun, wenn mal selbst in einer schweren Lage ist?
Mal angenommen, ihr habt gerade euren besten Freund oder eure beste Freundin verloren (Warum auch immer) und ihr habt irre Herzschmerzen, dann tut euch nichts an, das Leben ist immer noch schön, auch wenn es gerade den Schmerz gibt, der irgendwie alles überstrahlt und ihr einfach keine Hoffnung mehr habt, so glaubt mir, es kommt Hilfe, vor allem wenn ihr euch danach ausstreckt. Es gibt sogar anonym auf telefonischer Basis die Seelsorger Hotline -> 0800/111 0 111 · 0800/111 0 222 · 116 123 ihr habt aber auch die Möglichkeit in eine Krisensitzung zu kommen, hier in Nürnberg ist es der Krisendienst. Wenn ihr aber gar nicht mehr könnt, dann scheut euch nicht, in das nächstgelegene Krankenhaus zu gehen, auch wenn 10000 Horror Storys kursieren, so ist das meist nur übertrieben, und viele Menschen die ich kenne, sind dort schon gewesen und empfanden es als Bereicherung dort zu sein, weil sie einfach wieder zur Ruhe gekommen sind.

Aber natürlich sind das nur die "Hammer". Ich denke, ihr habt auch noch ein paar andere Freunde, zu erst versucht mit diesen oder eurer Familie zu sprechen. Dann hilft auch Ablenken, indem ihr einen Kuchen backt, eine runde Sport macht, ihr malt oder einfach auf ein Kissen einschlagt, und ganz laut Musik hört, aber auch wenn ihr euch anderen Reizen ausliefert, kann das eine Hilfe sein, hierfür einfach auf eine Chili beißen, oder einen Eisbeutel auf die Haut legen. Das kann helfen.

Aber mein Sonnenrezept ist dieses:
Schnappt euch eine Tasse Tee, Kakao oder auch Kaffee, macht euch ein bisschen nette Musik an, dann legt euch auf euer Bett, oder setzt euch in den Sessel, oder wo ihr euch wohlfühlt und nehmt ein großes Kissen und haltet es ganz ganz ganz fest, bis ihr wieder etwas leichter um euer Herz seid.

Wenn ihr aber mitbekommt, das jemand in Not ist:
Erst einmal fragen, was los ist, wenn derjenige nicht reagiert und ihr merkt, dem geht es echt schlecht, dann wählt die 112, auch wenn das manchmal nicht so schön ist, ist es oftmals eine Lösung.
Schildert was los ist. Aber mein wichtigster Tipp, geht niemals allein zu diesem Menschen, seit zu zweit oder zu dritt, macht eure Grenzen euch und auch dem Gegenüber bewusst, und wenn es gar nicht anders geht, geht um das Eck (oder nach Hause) schnappt euch euer Telefon und ruft bei der 112 an, denn die sind dafür da, um zu helfen.
Sollte aber eine Freundin von euch irre traurig oder irgendwie doof drauf sein, dann hört zu, wirklich zu, kein Handy sollte dann in eurer Hand sein, und haltet Schokolade und Eis bereit. Bei Männern den Boxsack ;). Letztlich bleibt nicht alleine, holt euch und den anderen Hilfe.

Letztlich müsst ihr nämlich euch und eurem Herzen gerecht werden, aber glaubt mir wenn man zu zweit ist, ist manches viel viel leichter. So hat es auch Alex im Buch erfahren, nur durch Gemeinschaft, konnte er etwas erreichen.

Was ich an positive Gedanken hatte, als es mir mal selbst nicht gut ging:
Disney DVDs
Stricksachen,
Puzzle
Tiere
Freunde
Umarmungen
Heiße Dusche/Bad
Kino
und vieles mehr :)

So nun zu meiner abschließenden Frage der Blogtour:
Wie habt ihr schon mal Hilfe gegeben und erfahren?

Es grüßt euch ganz herzlich
Nicole

und wie ihr ja wisst gibt es auch ein Gewinnspiel:

GEWINNSPIELFRAGE
Wie habt ihr schon mal Hilfe gegeben und erfahren?

Der Gewinn:
1 Printausgabe Hallo Leben hörst du mich

TEILNAHMEBEDINUNGEN
Teilnahmeregeln
Zu gewinnen ist ein wunderschönes Hardcover des Buches "Hallo Leben, hörst du mich"
Das Gewinnspiel beginnt am 18. Mai 2017 und endet am 21. Mai 2017, und ihr könnt bei allen
teilnehmenden Blogs Lose sammeln
Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren möglich oder mit Einverständnis der
Eltern/Sorgeberechtigten
Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht!
Leider können wir keine Haftung für den Postversand übernehmen, aber im Normalfall gibt es
da ja keine Probleme 😉
Der Versand nach Deutschland ist für euch kostenfrei, nach Österreich und die Schweiz können
wir leider nur versenden, wenn ihr das Porto übernehmt
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Wenn ihr gewinnt, brauchen wir natürlich eure Adresse, aber sie wird ausschließlich für den
Versand des Gewinns benutzt, darüber hinaus nicht an Dritte weitergegeben und nach dem
Gewinnspiel direkt gelöscht
Wichtig: hinterlasst mir eine Möglichkeit, euch zu kontaktieren! Das kann eure eMail sein oder
ein Link zu eurem Blog / Facebook / Lovelybooks / Goodreads etc.
Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb einer Woche melden, sonst verfällt der Gewinn!
Der Gewinner wird am 22. Mai bei allen beteiligten Blogs bekanntgegeben – kurze
unvorhergesehene Verzögerungen durch Krankheit, technische Probleme etc vorbehalten
Um teilzunehmen, hinterlasst mir hier einen Kommentar, in dem ihr diese Frage beantwortet:
Wie habt ihr selbst schon Hilfe erfahren oder Hilfe gegeben, und hier gibt es keine falschen Antworten.






Samstag, 20. Mai 2017

78/2017) und plötzlich schreibt das Meer zurück

Titel: Und plötzlich schreibt das Meer zurück
Autor: Alex Shearer
Übersetzung: Gundula Müller-Wallraf
Seitenanzahl: 192 Seiten 
ISBN: 978-3-95728-042-8
Preis: 14,95 €
Verlag: Knesebeck Verlag -> Link
Alter: Ab 12 Jahren
ET: 16.02.2017

Copyright des Covers: Knesebeck Verlag!!!


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Freitag, 19. Mai 2017

Interview mit Bettina Becker

Hallo ihr Lieben,

heute hab ich das Interview mit Bettina für euch in Schlepptau, das tolle ist, ich hab hier ein Buch Original verpackt und frisch vom Verlag. Dieses wird allerdings nur innerhalb von Deutschland verschickt werden, es sei denn, ihr die ihr in anderen Ländern lebt, würdet das Porto übernehmen :).

Ansonsten findet ihr alle wichtigen Regeln für das Gewinnspiel hier -> Link dort so wie unter eurem Kommentar, werdet ihr dann den Gewinner finden. Wie ihr gewinnen könnt? Einfach Frage beantworten und mir eine Kontaktmöglichkeit da lassen.

Für alle die gerne meine Rezension zum Buch lesen möchten -> Link


Dieses Buch (Cover) könnt ihr einmal gewinnen.

Und los geht es :)

Copyright bei Bettina Becker



Nicole: Hallo Bettina, meine erste Frage an dich: Was spricht dich mehr an, Kreuz oder Brot? Und warum das eine mehr als das andere?
Bettina: Ich esse gerne - deswegen spricht mich gutes, selbst gebackenes Brot sehr an. Das Kreuz ist für mich ein festes Symbol in meinem Leben, ein Ort der mich zur Ruhe, zu existenziellen Fragen und zur Hoffnung führt. Von daher sprechen mich beide an - aber auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Und ich brauche beide. 
Copyright von Bettina Becker


Nicole: Du selbst hast ja eine Menge erlebt in deinem Leben und hast einen eigenen Verein gegründet, was führte dazu, das es dazu gekommen ist?
Bettina: Das Leben selbst und die Menschen, denen ich begegnet bin. Als ich z.B. eine Frau, die prostituiert wurde persönlich kennengelernt habe, habe ich gemerkt, dass vieles in dieser Welt unfair ist. Und die Idee einen Verein zu gründen, entstand aus einer großen Sehnsucht nach Gerechtigkeit und durch den Wunsch, diese Welt ein kleines bisschen bunter, heller und leichter zu machen. Und Orte zu schaffen, an denen es leichter ist, gut zu sein.
Nicole: Du selbst hast ja das Buch: Herausspaziert geschrieben, was ist für dich der Kern des Buches?
Bettina: Rauszugehen - wie der Namen schon sagt. Hinzugehen zu den Menschen, sie kennen und bestenfalls lieben zu lernen und von ihnen zu lernen und gemeinsam zu entdecken, wie wunderbar diese Welt sein kann.

Copyright bei Bettina Becker


Nicole: Du arbeitest ja mit Menschen die vielleicht nicht immer in den Rahmen passen, weil sie anders und doch besonders sind, was ist für dich das was dich da am meisten trägt und was brauchst du um das wirklich zu meistern?
Bettina: Am meisten tragen mich die Menschen die mit mir zusammen "herausspazieren". Ihre Hoffnung, ihre Unterstützung, ihre guten Gedanken lassen uns zusammen auch schwierige und traurige Momente durchleben. Und dann habe ich liebe Menschen die für mich und mit mir beten und dann weiß ich: ich muss und kann hier niemanden retten. Dann bekomme ich Hoffnung, weil ich an einem Gott vertrauen darf, der jeden einzelnen Menschen liebt.

Nicole: Du selbst bist ja Mama, ist es manchmal schwer, deine Vision und deine Kinder zusammen unter einen Hut zu bringen und wie schaffst du diesen Spagat?
Bettina: Ich sehe das  nicht als Spagat. Natürlich ist es manchmal schwer, alles unter einen Hut zu bringen, aber in erster Linie erlebe ich mein Leben als unglaublich reich und bereichernd! Es ist ein riesiger Reichtum, drei Kinder haben zu dürfen und von ihnen geliebt und gestärkt zu Arbeit zu gehen. Und es ist ein unglaublicher Reichtum, diese Arbeit tun zu dürfen und meinen Kindern davon erzählen zu können und ihnen somit (vielleicht) Werte mitzugeben, dir mir bzw. uns wichtig sind. Dazu kommt, dass Simon (mein Mann) und ich ein gutes Team sind und wir uns in dem, was wir tun gerne gegenseitig den Rücken freihalten. Das erleichtert vieles - vor allem, wenn der Hut zu klein ist und wir Dinge absagen müssen, dir wir vielleicht gerne gemacht hätten. Aber jetzt sind die Kinder klein und diese Zeit wollen wir ganz bewusst erleben.

Nicole: Ich durfte dich ja als Predigerin kennen lernen, doch selbst bist du auch Schauspielerin, was war das Highlight mit Gott, das dich so prägte das du den Künstlerzweig eingeschlagen hast?
Bettina: Ich glaube, da gab es gar kein Highlight... es war einfach schon immer eine große Leidenschaft fürs Theater da. Und diese Leidenschaft durfte ich durch einen guten Freund und eine intensive Ausbildung immer mehr vertiefen und zum Beruf machen.

Copyright bei Bettina Becker
Nicole: Was ist Gott für dich und braucht man den? 
Bettina: Gott ist für mich das Leben. Er ist im Leben. Er ist überall. Die Frage stellt sich für mich nicht, ob man ihn braucht oder nicht. Weil er für mich der Ursprung ist von allem, was ist. Ich suche ihn, immer wieder immer weiter. Will mehr von ihm entdecken und doch bleibt er mir fremd.

Nicole: Wie hast du selbst von diesem Gott erfahren und was ist das kostbare an diesem Glauben für dich?
Bettina: Meine Eltern haben mich sehr geprägt. Sie  hatten einen sehr bodenständigen und in Schwierigkeiten erprobten Glauben. Besonders kostbar an ihrerm Botschaft ist mir geworden: Gott ist immer da. Egal wie hart es ist: Er ist da. Und er liebt dich - so wie du bist.

Nicole: Hast du eigentlich auch Vorbilder, die dich so prägten, das du heute der Mensch bist, der du bist?
Bettina: Ja klar! Meine Freundin Petra, mit der ich seit Jahren unterwegs bin und die mir in ihrer Sicht der Welt, ihrer Wertschätzung Menschen gegenüber und in ihrer Weisheit ein echtes Vorbild ist.
Und daneben viele andere wie Monika Deitenbeck-Goseberg, Elena Lill, Torsten Hebel, eben meine Eltern.

Nicole: In deinem Buch, geht es ja darum heraus zu treten aus dem Bekannten und hinein in etwas neues, etwas was vielleicht erst noch geboren werden muss, ist das schwer für dich, diesen Weg selbst zu gehen?
Bettina: Ich bin oft  erstmal unsicher, aber ich liebe auch Abenteuer. Und auch wenn ich manchmal echt ängstlich bin, reizt mich das neue so sehr, dass ich gerne losgehe..immer wieder mit Herzklopfen, aber auch mit dem Wissen, dass das mein WEg ist. Darum: nein.

Nicole: Wen aus der Bibel würdest du gerne selbst treffen, und welche Frage hättest du den an diesen Menschen?
Bettina:  Jesus und ich würde ihn bitten, mir die große Geschichte zu erzählen. 

Nicole: Was möchtest du gerne von dir aus noch an meine Leser meines Blogs mitteilen?
Bettina: Ich kenne Euch ja nicht, weiß nichts von Eurem Leben, eurem Alltag. ich vermute ihr lest gerne und dann vermute ich, dass ihr auch gerne träumt . .irgendwie gehört das für mich zusammen. ich wünsche Euch, dass ihr den Mut habt, das Buch, das Euch am meisten berührt hat noch einmal zur Hand nehmt. Dass ihr entdeckt, warum es euch so berüht hat und dass ihr dann diesen Traum, der damit verbunden ist wahr werden lassen könnt. 

Nicole: Welche Frage hat man dir noch nie gestellt,die du aber gerne einmal gestellt bekommen würdest?
Bettina: Wohin soll ich denn nun die 10 Kilo englische Weingummis schicken?


Nun durftet ihr ja ein klein wenig etwas von Bettina erfahren und nun meine Frage an euch:
Habt ihr selbst schon einmal Impressions-Theater oder beim Theater oder einem Theaterstück mitgespielt?
Das Gewinnspiel läuft vom 19.05.2017 - 25.05.2017 

Mittwoch, 17. Mai 2017

77/2017) Überleben nicht erwünscht Meine Geschichte

Titel: Überleben nicht erwünscht Meine Geschichte
Autorin: Karin Bulland
Seitenanzahl: 234 Seiten
ISBN: 978-3765509711
Verlag: Brunnen Verlag -> Link
Preis: 15,00 €
Art: Biographie
ET: 2. Auflage 17.03.2017

Copyright des Covers: Brunnen Verlag!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Dienstag, 16. Mai 2017

76/2017) Pia Pinselohr

Titel: Pia Pinselohr
Autor: Gordon Detels
Illustrationen: Mele Brink
Seitenanzahl: 40 Seiten
ISBN: 978-3943833195
Verlag: Edition Pastorplatz -> Link
Preis: 16,00 €
Alter: Ab drei Jahren
ET: 20.03.2017

Copyright des Covers: Edition Pastorplatz!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Montag, 15. Mai 2017

75/2017) Sunrise Africa

Titel: Sunrise Africa Die weiße Löwin der Serengeti
Autor: Christopher Ross
Seitenanzahl: 234 Seiten
ISBN: 978-3-7641-7057-8
Verlag: ueberreuter Verlag -> Link
Preis: 12,95 €
Alter: Ab 12 Jahren
ET: 18.04.2016

Copyright des Covers: ueberreuter Verlag!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



74/150) Petronella Apfelmus Überraschungsfest für Luzius

Titel: Petronella Apfelmus Überraschungsfest für Lucius
Autorin: Sabine Städing
Illustrationen: Sabine Büchner
Seitenanzahl: 59 Seiten
ISBN: 978-3-414-82475-2
Verlag: Boje -> Link
Preis: 9,00 €
Alter: Ab 6 Jahren
ET: 24.04.2017

Copyright des Covers: Bastei Lübbe!!!
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Blogtour Start: Hallo Leben, hörst du mich?

Hallo meine Lieben,

heute mag ich euch zum Auftakt der Blogtour zu "Hallo Leben, hörst du mich?" begrüßen.

Zu erst einmal um was geht es in diesem Buch?



Inhalt in meinen Worten: 
Alex, ein Junge der mit einem IPod herum läuft und unbedingt alle Geräusche der Welt aufnehmen möchte, um auf jeden Fall seine Rakete, die er selbst gebastelt hat, ins Weltall zu schicken, um mit den Aliens Kontakt aufzunehmen, aber warum das nicht klappt, und warum ein Leben nicht immer Bilderbuchfarbig aussieht, das möchte das Buch gerne vermittelt, aber auf eine sehr sanfte und angenehme Weise.
Lässt du dich auf Alex und sein Leben ein, und gibst ihm die Chance, dein Leben neu anzuschauen mit dem Blick auf die Hoffnung?
Dann freut er sich, wenn du ihm lauscht und ihn kennen lernen möchtest.

Ich durfte das Buch ja schon im März lesen und hier sind meine restlichen Eindrücke zum Buch -> Link.

Was sagen denn andere über dieses Buch?
TheWonderland sagt folgendes zum Buch: Selten ging mir ein Buch aus der Sicht eines kleinen Jungen so nah und selten habe ich so ein Buch innerhalb von Stunden verschlungen. Man kann sich dem Sog gar nicht entziehen. -> Link wenn ihr mehr von ihrer Sicht lesen möchtet.

Jo´s Bücherland sagt folgendes zum Buch: Ich habe bei diesem Buch nur einen klitzekleinen Kritikpunkt und das ist der Titel. Ich finde den deutschen Titel zwar wirklich schön und auch relativ passend, allerdings gefällt mir der englische Titel deutlich mehr: "See you in the Cosmos, Carl Sagan!" In diesem Titel wird Alex' Leidenschaft zum Weltraum und seine sehr enge Beziehung zu seinem Hund noch einmal deutlicher. Trotzdem eine eindeutige Leseempfehlung für Jung und Alt! -> Link wenn ihr mehr zur Meinung von Jo lesen möchtet.

Mikka sagt folgendes zum Buch: Der Schreibstil ist sehr ungewöhnlich, passt aber in meinen Augen perfekt zur Geschichte: das Buch ist sozusagen eine Mitschrift von Alex' Aufnahmen. Obwohl der Leser die Geschehnisse dadurch immer nur aus seinem Blickwinkel sieht, wirken auch die anderen Charaktere sehr vielschichtig und glaubhaft, und Alex' Erlebnisse sind ungeheuer spannend, dabei aber auch bewegend und zum Nachdenken anregend. -> Link wenn ihr mehr wissen möchtet. Mikka lest ihr morgen dann auch mit ihrem Thema :).

Warum mir das Thema so wichtig war, um den Verlag um eine Blogtour zu bitten?
Nun zu erst einmal ist es der Buchtitel:
Hallo
Leben
hörst
du
mich?

Ich finde, dass hier ganz viel drin steckt.
In meinem Kopf ist da jemand der da sagt, Hallo, und normalerweise reagiert man auf ein Hallo.
Leben? Was ist Leben? Wie viel ist Leben, ab wann gibt es Leben? Viele Fragen, die man nicht einmal so schnell beantworten kann.
hörst (Hören) ist für mich immer faszinierend, gerade weil ich als Kind es nicht richtig konnte.
Und DU eine Botschaft.
Mich - wer bin ich?

Irgendwie hab ich dann auch genau nach solchen Antworten im Buch gesucht, weil das die Fragen waren, die ich mir stellte, bei diesem Buchtitel.
Natürlich ist es hier nicht befriedigend nun beantwortet, das wären aber auch sicherlich hundert Seiten, wenn nicht noch mehr, wen ich meine weiteren Gedanken hier aufschreibe.
Und das schöne Leben ist Wandel. Somit würde ich heute wahrscheinlich etwas dazu sagen und in fünf Jahren noch einmal etwas völlig anderes oder dazu gewinnendes mitteilen.

Nachdem es bei einer Blogtour auch immer etwas zu gewinnen gibt, habe ich auch diese mal ein Buch für euch :). Bzw der Verlag.
Wenn ihr jeden Beitrag der zu dieser Blogtour erscheint, aufmerksam lest, die Frage beantwortet und am Ende nicht eingeschlafen seit ;) dann gibt es ein Los für euch :). Die Losfee darf dann einen glücklichen Gewinner/in ziehen.

Und morgen geht es bei Mikka weiter. -> Link
Am Mittwoch dürft ihr noch einmal mit Mikka durch ein spannendes Projekt durchgehen.
Am Donnerstag ist dann mit Sarah durch das Thema Freundschaft durchgehen -> Link
Am Freitag ist dann Anja für euch da -> Link
Am Samstag ist dann Michéle für euch da -> Link
Und zu guter letzt am Sonntag bin ich noch einmal für euch da :)


Die Regeln dafür sind wie folgt:



Teilnahmeregeln
Zu gewinnen ist ein wunderschönes Hardcover des Buches "Hallo Leben, hörst du mich"
Das Gewinnspiel beginnt am 18. Mai 2017 und endet am 21. Mai 2017, und ihr könnt bei allen
teilnehmenden Blogs Lose sammeln

  • Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren möglich oder mit Einverständnis der
  • Eltern/Sorgeberechtigten
  • Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht!
  • Leider können wir keine Haftung für den Postversand übernehmen, aber im Normalfall gibt es
  • da ja keine Probleme 😉
  • Der Versand nach Deutschland ist für euch kostenfrei, nach Österreich und die Schweiz können
  • wir leider nur versenden, wenn ihr das Porto übernehmt
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Wenn ihr gewinnt, brauchen wir natürlich eure Adresse, aber sie wird ausschließlich für den
  • Versand des Gewinns benutzt, darüber hinaus nicht an Dritte weitergegeben und nach dem
  • Gewinnspiel direkt gelöscht
  • Wichtig: hinterlasst mir eine Möglichkeit, euch zu kontaktieren! Das kann eure eMail sein oder
  • ein Link zu eurem Blog / Facebook / Lovelybooks / Goodreads etc.
  • Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb einer Woche melden, sonst verfällt der Gewinn!
  • Der Gewinner wird am 22. Mai bei allen beteiligten Blogs bekanntgegeben – kurze
  • unvorhergesehene Verzögerungen durch Krankheit, technische Probleme etc vorbehalten
  • Um teilzunehmen, hinterlasst mir hier einen Kommentar, in dem ihr diese Frage beantwortet: Was löst der Buchtitel bei euch aus?







Sonntag, 14. Mai 2017

Gänseblümchen Nr. 19

Hallo ihr Lieben,

heute zum Sonntag gibt es mal wieder meinen Wochenrückblick.
Was lief gut, was weniger und was hat mich bewegt?
Das mag ich euch heute wieder erzählen, genauso wie ich euch den ein oder anderen Blogbeitrag von anderen lieben Bloggern zeigen möchte.
Und ich hoffe ihr könnt da etwas für euch mitnehmen :).

Los geht´s :)


Blogbeiträge von anderen Bloggern:
Nachdem heute ja sogar Muttertag ist, könnte euch evtl die DIY Seife die hier vorgestellt wird, gefallen -> Link
Mikka erzählt euch in dieser Woche eine ganze Menge über Besonderheiten im Buch. Das tolle ist ihr könnt ein mega Gewinnspielpaket gewinnen -> Link
Leider hab ich keine weiteren Blogbeiträge in dieser Woche entdeckt, die ich euch vorstellen könnte.

Bei mir gab es wieder ein Interview :).

= Link und ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere noch Lust hat ein Buch zu gewinnen :).












Buchwelt:
Diese Woche bin ich wieder zufrieden mit meinem Fortschritt im Lesen :).

 Mit diesem Buch tat ich mir etwas schwer, und das schlimmste war, das der Geruch des Buches mir Kopfweh bescherrte. Dennoch schön für Kinder zu lesen -> Link
Hier war ich wirklich gespannt und letztlich brauchte ich EWIG bis ich es fertig gelesen habe, es kam einfach nicht an Teil 1 heran. Erst am Ende verstand ich so manchen losen Faden im Buch -> Link 
 Dieses Buch wird im Internet gerade sehr verrissen. Das liegt daran, das der Klappentext einen falschen Namen abgedruckt hat, so wie das man etwas anderes erwartet dank der Inhaltsangabe. Ich fand das Buch dennoch gut. -> Link
 Hier erwartet euch bald auch ein Interview mit Buch. Ich lernte die Autorin auf der OKO in Gunzenhausen kennen :). -> Link
 Die Autorin dieses Buches ist eine ganz liebe Person, ich lernte sie in Leipzig auf der Buchmesse kennen -> Link
 Ich stelle euch sogar noch ein Malbuch in dieser Woche vor :) -> Link
Ein Buch das mich herausgefordert hat. Und mich wirklich viel lehrte.
-> Link










Bewegung:
Ich bin immer noch nicht ganz von dieser Grippe geheilt, weswegen Bewegung nicht so stattfinden sollte, wie ich es gerne hätte. Dennoch durfte ich zweimal mein Fahrrad nutzen. Das tat mir dann auch gut. Schwimmen ist gerade nicht angesagt. Das wäre zu riskant.
Mein Gewicht ist leider zu hoch, und das mag ich euch gar nicht antun, es euch zu zeigen.

Was war toll in der Woche?
Tja, das ist gar nicht so einfach. Gestern telefonierte ich mit einer guten Freundin während dem ESC und das war dann ganz lustig. Ansonsten hatte ich das Gewitter gestern genossen :), und ich habe für mich eine tolle Aktion gemacht.
Ansonsten war nicht wirklich viel los :(. Und ich kann euch deswegen gar nicht so viel Positives nennen.
Aber vielleicht dann nächste Woche wieder.

Es grüßt euch herzlich
Nicole