Mittwoch, 23. August 2017

122/2017) Die Gabe der Könige

Titel: Die Gabe der Könige 
Autorin: Robin Hobb
Übersetzung: Eva Bauche-Eppers 
Seitenanzahl: 606 Seiten
ISBN: 978-3-7645-3183-6
Verlag: penhaligon -> Link
Preis: 15,00 €
Alter: Ab 14 Jahren
ET: 28.08.2017 bei penhaligon

Copyright des Covers: penhaligon Verlag!!!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




Meine Meinung zum Fantasy - Auftakt:
Die Gabe der Könige

Aufmerksamkeit:
Wie ich euch schon vor einigen Tagen zeigte, war ich mit diesem Buch in Nürnberg im Burggarten unterwegs, denn die Aufgabe an uns Blogger war, das wir zuerst einmal das Buch lesen sollten, dann das Buch besonders in Szene setzen sollten und zu guter letzt bitte eine Rezension schreiben sollen. Ich muss gestehen, ich war sehr skeptisch gegenüber diesem Buch, warum, wahrscheinlich wegen dem Vermerk mit George R.R. Martin, und weil alle auf Game of Throne und wie diese Serien nicht alle heißen, scharf sind, und ich da etwas skeptisch bin, denn ich gestehe, ich hab noch niemals die Serie dazu gesehen, auch nicht zu Outlander oder wie sie alle heißen mögen.
Gekitzelt hatte mich dann die Bloggeraufgabe und auch das ich dann doch durch die Informationen vom Verlag irre neugierig auf dieses Buch wurde. Ob mir das Buch und die Geschichte gefallen hat? Das versuche ich euch in den nächsten Zeilen zu vermitteln, jedoch kann ich sagen, dass ich die Rezension schon euch gebe, bevor ich annähernd wirklich fertig mit dem lesen bin. Warum?
Weil das Buch durchgehend die gleiche Wirkung hat, und ich es aufgrund der Problematik (siehe ein Postings vorher) das es mir gerade nicht gut geht, und ich erst mal wieder zu mir finden darf, und ich das sonst nicht schaffe, um wirklich die Bloggeraufgabe vollständig zu lesen, aber mich trennen nur noch 150 Seiten vom Ende und ich vermute, das hab ich schneller erlesen, als mir lieb ist.
So nun geht es aber los mit der Vorstellung des Buches.

Inhalt in meinen Worten:
Fitz ist ein Kind, das vom König abstammt, jedoch nicht von der Königin, und der Vater der Mutter des Kindes bringt den Bub in die Obhut des Königs. Wie wird es Fitz wohl ergehen, und welche besondere Gabe hat er?
Warum darf er diese Gabe nicht ausleben, ohne Gefahr zu laufen, dass etwas schlimmes passiert, und wird er es schaffen trotz allen Widrigkeiten ein tolles zu Hause zu finden?
Das erzählt euch das Buch und noch vieles mehr.
Ein Auftakt, der euch mitnimmt in eine Zeit, die längst vergangen ist, und doch greifbar nah.

Wie ich das Buch empfand:

Schreibstil:
Ich habe mich Kapitelweise durch das Buch gelesen und fand es wirklich interessant wie Fitz mich durch sein Leben führt, mal als Ich - Erzähler, mal wieder als Allwissender oder aber auch durch die Augen eines Tieres. Somit durfte ich mich in jedem neuen Kapitel überraschen, wohin mich diese Geschichte führt. Wie eine Treppe, die alt ist, und man nicht weiß, wohin der nächste Schritt einen führen wird und doch weiß man, man kommt oben an und ist dann klüger, vielleicht auch mutiger, oder man hat vielleicht die ein oder andere Schramme kassiert, dennoch kommt man an.
Und das hat mir richtig gut gefallen, denn selten sind Bücher so aufgebaut, wie es Robin Hobb in diesem Buch gelingt.

Charaktere:
Ein kleiner Überblick erwartet euch bei dem großen A -> Link.
Es werden zwar nur neun Charaktere aufgezeigt bei A, aber es sind noch viel mehr. Dennoch sind sie nicht überfordernd oder gar übertrieben viele. Ich konnte mich sehr gut auf die Charaktere einstellen, und manchmal verstand ich sie nicht, weil sie so ganz konträr handelten, als ich vielleicht erwartet hätte, aber genau das machte auch den Reiz aus.
Ein kleiner Liebling von mir ist Bulrich, ein rauer und hartgesottener Kerl der aber das Herz auf dem rechten Fleck hat.
Mit Fitz hatte ich manchmal Mitleid, Mitgefühl, Hunger den er verspürte, durfte auch ich miterleben und dadurch hat das Buch auch ein paar spannende Facetten, die ich nicht in jedem Buch finde, und das macht das Buch und die Charakter umso liebenswerter.

Spannung:
Leider blieb aber manchmal die Spannung auf der Strecke und es gab die ein oder andere Durststrecke, wo ich dachte, geht das bitte etwas flotter, auf den anderen Seiten ging das doch auch, und dann nahm es auch wieder rasant an Fahrt zu. So das ich dann doch recht schnell wieder voran gekommen bin. Für mich war es interessant zu lesen, wie Fitz sein Leben auf der Burg lebte und das alles im Nachhinein erzählt und das macht umso neugieriger auf den zweiten Teil der Reihe.

Empfehlung:
Wenn ihr auf Fantasygeschichten steht, die nicht mit Drachen und bösen Hexen und Zauberern auskommt, sondern mit einer Welt die im Mittelalter spielt, wo Intrigen und auch Freundschaften ehrlich waren und eine Welt vor euren Augen gezeichnet wird, die ihr vielleicht hin und wieder anders erwartet hättet, dann seit ihr hier im Buch gut aufgehoben. Ihr dürft euch zwar auf die ein oder andere Durststrecke einstellen, vielleicht aber auch auf die ein oder andere Wendung stoßen, die ihr nicht kommen gesehen habt.

Bewertung:
Letztlich hat das Buch knapp fünf Sterne verdient, ich gebe aber nur vier, weil es mir manchmal etwas langatmig war, und vielleicht steigert sich ja die Geschichte im zweiten Teil, ich möchte auf jeden Fall wissen wie es weiter geht und auch ob Robin ihrem Schreibstil treu bleibt und ihren Figuren.

_____________________________________
Diese Rezension erscheint auch noch:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 27.09.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Weltbild unter Nicole Katharina
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Was liest du
___________________________________________________________



Es gab ja da noch eine Bloggeraufgabe ;).
Und der ein oder andere sah es vielleicht schon, ich habe eine Bilderstrecke für das Buch gemacht, und diese findet ihr hier. Wenn ihr auf das Bild klickt, dann kommt ihr auf die Fotosession mit dem Buch :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole