Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Mittwoch, 20. September 2017

137/2017) Mordpol Die Weihnachtsmann-Intrige

Titel: Mordpol Die Weihnachtsmann-Intrige
Autorin: Marit Bernson
Seitenanzahl: 127 Seiten
ISBN: 9781521957684
Verlag: Selfpuplishing -> Link
Preis: 5,99 €
Art: Kurzroman
ET: 31.07.2017

Copyright des Covers: Stella Chitzos

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::





Meine Meinung zum Buch:
Mordpol
Die Weihnachtsmann- Intrige

Aufmerksamkeit:
Die Autorin Marit Bernson ist auf mich aufmerksam geworden und fragte mich an, ob ich Ihr Buch was gut zur Weihnachtszeit passend ist, lesen möchte und euch vorstellen möchte. Ich war ja erst mal skeptisch, denn bei mir bekommen Amazon Autorinnen und Autoren nicht ganz so oft die Chance, wie es topp wäre, aber irgendwie wurde ich halt doch das ein oder andere mal von Selfpuplishern enttäuscht.
Ob das bei Marit auch der Fall sein sein wird?
Nein! Aber alles andere lest ihr in den nächsten Zeilen.

Inhalt in meinen Worten:
Der Weihnachtsmann nervt, der muss weg! Somit hat Fernand dank Perus eine Idee, doch Fernand ist nicht so kalt wie Peru es sich wünscht, somit geschieht eine große Ungerechtigkeit kurz vor Weihnachten und ein Wunder muss her.
Doch wie soll dieses Wunder aussehen, und wie rettet Fernand das Weihnachten?
Das möchte euch die Autorin mit diesem kurzen und doch packenden Buch erzählen.

Wie ich das gelesene empfand:
Irgendwie schon seltsam, im August ein Weihnachtsbuch in die Hand zu bekommen, umso seltsamer wenn es im September so kalt ist, das man denkt, man ist schon knapp vor Weihnachten, und umso genialer das man einen schrägen und doch genialen Kurzroman über den Weihnachtsmann lesen kann.
Somit konnte ich das Buch auch in einem Rutsch lesen, denn mich nahm die Geschichte von Anfang an in ihren Bann auf und lies mich erst los, als ich am Ende angekommen bin, wobei ich finde Fernand muss unbedingt noch eine Geschichte bekommen, denn das Ende ist ja mehr als Ungerecht und fies.

Themen im Buch:
Natürlich ist das erste und hauptsächliche Thema Weihnachten. Nebenbei gibt es aber auch einen Ausflug in das Thema Sucht und Drogen, und was mit Alkohol alles zerstört werden kann. Aber auch Eifersucht und Intrigen finden ganz klar ihren Raum in dieser Geschichte. Aber nicht sofort durchschaubar.

Schreibart:
Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil und kann es von Anfang bis Ende durchziehen, dass ich als Leserin in ihren Bann und ihrer Geschichte bleiben kann. Obwohl die Geschichte wie eine Jugendgeschichte daher kommt, ist sie auch eine Geschichte für Erwachsene und ich finde ab vierzehn Jahren, kann jeder Leser mit dieser Geschichte seine Freude haben.
Die Mischung der Geschichte ist einerseits natürlich Fantasie, aber auch ein bisschen Thriller und Krimi-Feeling könnt ihr wahrnehmen, somit kann man das Buch in verschiedene Sparten einarbeiten, das ist aber irgendwie auch der Clou an der Geschichte!
Die Autorin bringt viele Dialoge in die Geschichte, die aber nicht aufgesetzt wirken. Doch auch die Handlungen in der Geschichte werden erwähnt, jedoch ohne da es ausufernd ist.
Für mich hätte die Geschichte aber gerne auch noch 100 Seiten mehr haben dürfen, und ich bin sehr gespannt ob es eine Nachfolge zu diesem Buch geben wird.

Spannung:
Für mich stand die Spannung von Anfang an sehr hoch an. Das fand ich für dieses kurze Buch aber auch sehr ansprechend. Um wirklich durchzusteigen worauf die Geschichte zielt, bleibt man am besten in der Geschichte und lässt sich von Fernand an die Hand nehmen und unterhalten.

Charaktere:
Fernand und Perus sind die Wesen, die am meisten zu Wort kommen, und obwohl es um den Weihnachtsmann geht, nahm ich diesen erst am Ende wahr und hatte dann auch ziemlich Mitleid mit ihm.
Es gibt viele Elfen in der Geschichte, Rentiere die mit Durchfall klar kommen dürfen, und ein Weihnachtsmann, der seine Aufgabe aus den Augen verliert, dazu kommen noch ein paar dunkle Schurken.
Rundherum die gelungene Besetzung für einen makaberen aber genialen Weihnachtsabend.

Empfehlung:
Mich konnte die Geschichte gut unterhalten, ich durfte mitfühlen und miträtseln wohin das Buch mich führen wird, das hat mir gut gefallen. Auch die Gedanken hinter der Geschichte fand ich mal besonders und nicht so nullachtfünfzehn, wie man es ja oft bei Weihnachtsbüchern denken könnte.

Bewertung:
Für die Unterhaltung und auch für die kreativen Ideen die mich in diesem Buch erwartet haben, muss ich einfach fünf Sterne geben und das beste ist, das es ein Debüt ist, das aber definitiv Aufmerksamkeit verdient hat.

________________________________
Diese Rezension erscheint auch noch:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 24.09.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Weltbild unter Nicole Katharina
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Was liest du
_______________________________________

Auch andere Blogger durften dieses Buch lesen und haben es besprochen:




Kommentare:

  1. Hallo du! ♥
    Ich veranstalte diesen Samstag eine Lesenacht und es würde mich wirklich sehr, sehr freuen wenn du dabei sein würdest! ♥

    Lesen bis Drachen Feuer speien

    Alles Liebe,
    Ines ♥

    AntwortenLöschen
  2. Moin Nicole,
    vielen Dank für deine Verlinkung.
    Ich finde die Idee auch toll, nur finde ich meistens keine Blogger, die meine Bücher auch lesen.
    Hab dich jetzt auch bei mir verlinkt. :)
    Freut mich, das dir das Buch auch so viel Spaß gemacht hat.

    Wünsch dir noch ein schöne Restwochenende!

    Ganz liebe Grüße,
    Su

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke das auch du mich verlinkt hast, das finde ich ganz lieb.
      Das mit dem gegenseitigen Verlinken war mir bis vor kurzem auch noch nicht so wichtig, aber es wird mir immer wichtiger, gerade nach dem BluBla und diversen anderen Dingen die nicht gut liefen bei uns Buchbloggern.
      Sei lieb gegrüßt
      Nicole

      Löschen
  3. Hallo :)
    Ich muss ehrlich sagen, dass ich schon alleine bei dem Titel schmunzeln musste. Es ist einfach mal was ganz anderes und das finde ich irgendwie auch gut. Denn auch wenn Weihnachten immer ein besonderes Fest bleiben wird, schadet es nie, mal etwas frischen Wind reinzubringen :D

    Alles Liebe,
    Smarty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Smarty
      ja in der Tat das ist einfach mal ein anderes Weihnachtsbuch als die üblichen ;).
      Liebe Grüße
      an dich :)

      Löschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole