WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Samstag, 18. November 2017

169/2017) Das Wunderreich von Nirgendwo

Titel: Das Wunderreich von Nirgendwo
Autor: Ross Mackenzie
Übersetzung: Anne Brauner
Seitenanzahl: 366 Seiten
ISBN: 978-3-7725-2799-9
Preis: 19,00 €
Verlag: Freies Geistesleben -> Link
Alter: Ab 11 Jahren
ET: 23.08.2017

Copyright des Covers: Freies Geistesleben/Urachhaus

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Meine Meinung zum Jugendbuch:
Das Wunderreich von Nirgendwo

Aufmerksamkeit:
Zeitgleich als ich Der Lügenbaum und Raureif Zauber entdeckte, entdeckte ich auch Das Wunderreich von Nirgendwo. Mich sprach der Titel des Buches sehr an und ich war sofort neugierig was in diesem Buch zu finden ist. Dabei hat mich das Bild auf dem Cover irgendwie an die City of Bones Cover erinnerte, und nachdem ich diese Reihe und vor allem den Film total toll fand, war klar, dieses Buch will ich lesen und das Geheimnis entdecken.
Ob ich letztlich dieses Buch toll fand, und warum ich denke, das vielleicht elfjährige Kids noch nicht so ganz sich mit der Geschichte zurecht finden, das erfahrt ihr in den nächsten Zeilen.

Inhalt in meinen Worten:
Daniel, ein Waisenjunge, lernt einen ganz besonderen Laden kennen. Den Wunderladen. Letztlich wartet auf ihn eine enorm große Prüfung, doch wird er diese bestehen und das Wunderreich retten?
Das muss euch Daniel erzählen, aber Achtung, es kann passieren, dass ihr euch selbst in der Geschichte wieder entdeckt.

Wirkung der Geschichte:
Die ersten 150 Seiten waren ratzfatz gelesen, weil mich der Schreibstil, die Idee und auch der Charakter von Daniel in seinen Bann gezogen hatte. Ich durfte liebenswerte Figuren kennen lernen und zeitgleich sprang ich immer wieder ein Jahr zurück, wo der Ladenbesitzer seine Geschichte erzählt.
Das Daniel nicht in einem gewöhnlichen Laden gelandet ist, ist recht schnell klar, weil ich wie mit einem Wirbelsturm eiskalt in die Geschichte gezogen worden bin.
Dann ab ca. Seite 170 tat ich mir auf einmal mit der Geschichte ein ganz klein wenig schwer. Es ging einerseits sehr rasch voran, andererseits tauchten immer wieder Logikfehler auf oder ich konnte der Geschichte nicht ganz folgen, das zog sich dann leider auch relativ bis zum Ende hin.
Die letzten 50 Seiten waren dann aber eine Erklärung und ich war irgendwie sehr froh das ich nicht aufgab,  mich in diesem Buch zu bewegen.
Dennoch wäre der Zauber von den ersten 150 Seiten vorhanden geblieben, ich wäre wohl rascher mit der Geschichte fertig gewesen.

Schreibstil:
Ich finde es spannend, was für einen Schreibstil der Autor hat. Einerseits gibt es immer wieder Trümmer über die ich steigen muss andererseits wird es mir aber auch durch die leichtere Sprache, die ich im Buch vorfinde, leicht gemacht.
Der Autor hat eine wirklich fantastische und auch neuartige Geschichte erfunden, die so noch nicht vorhanden ist.
Selbst wenn ich dachte, das könnte Ähnlichkeiten mit der oder dieser Geschichte haben, so war es schnell wieder vorbei mit der Ähnlichkeit und ich fand mich wieder an einer anderen Ecke des Wunderreiches.

Charaktere:
Ich finde es interessant, dass die Geschichte eigentlich nur mit fünf Charakteren richtig glänzt, eigentlich wenige Gestalten und doch gerade richtig für diese Geschichte. Um mich wirklich jedem Charaktere vollkommen zu widmen brauchte es Zeit, und ich musste den ein oder anderen Charakter lieben und vor allem akzeptieren lernen.
Es gab aber auch zwei Charaktere (eigentlich einer) die mich total berührten und wo ich richtig gehend mit gelitten habe, als  sie ihre Rolle zu Ende spielten. Es waren zwei Elstern, die aber gerade am Ende eine wirklich sehr wichtige Rolle gespielt haben.

Spannung:
Wie schon erwähnt, waren die ersten 150 Seiten irre spannend, dann gab es eine kleinere Durststrecke und ab Seite 300 fand ich mich richtig wieder in der Geschichte und die Spannung kitzelte meine Nerven. Das fand ich gut umgesetzt, nur der mittlere Teil der hätte noch etwas besser laufen dürfen.

Kleiner Tipp:
Wen ihr dieses Buch lesen werdet, kann es sein, das ihr merkt, ihr braucht einen Re-Read, denn dieses Buch hat so viele Dinge in sich, das man auf den ersten Blick nicht alles entdeckt.

Empfehlung:
Dieses Buch ist ab 11 Jahren frei gegeben, ich denke, Kinder die schon viel lesen und sich mit der Buchwelt gut auskennen, werden hier glücklich werden aber Kinder die vielleicht nur ab und an in ein Buch sehen, könnten durch die verschiedenen Handlungen überfordert und vielleicht auch irritiert werden. Dennoch ist es kostbar dieses Buch zu entdecken, und ich finde, auch ältere Jugendliche werden mit dieser Geschichte gut zurecht kommen, gerade weil sie zwar einfach geschrieben ist dafür aber sehr komplex und einzigartig gezeichnet ist. Für mich eine neue Art Geschichten zu erzählen, die die Fantasie anregen.
Es gibt auch den ein oder anderen Satz im Buch, den ich euch gerne gezeigt hätte, aber bei längerer Überlegung hatte ich die Befürchtung euch evtl damit zu spoilern. Warum ich gerne Sätze gezeigt hätte. Weil sie einerseits ausdrücken wie wunderbar dieses Buch in sich gestaltet ist, andererseits weil die Sätze etwas anregen, zum Nachdenken anregen und den ein oder anderen Lebenstipp mitgeben.

Bewertung:
Ich würde wahnsinnig gerne fünf Sterne geben, kann ich aber leider nicht, weil ich in dem Mittelteil mir schwer tat. Dafür sind es aber vier Sterne. Nachdem ich keine halben Sachen verpacke in meinem Blog sind es wirklich vier, sondern wären es viereinhalb Sterne geworden.

________________________________________________
Diese Rezension erscheint auch noch:

Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 19.11.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Weltbild
*Was liest du unter Seelensplitterchen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole