WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Dienstag, 5. Dezember 2017

178/2017) Die drei Magier Das magische Labyrinth

Titel: Die drei Magier Das magische Labyrinth
Autor: Matthias von Bornstädt 
Illustrationen: Rolf Vogt
Seitenanzahl: 153 Seiten
ISBN: 978-3-8458-1673-9

Verlag: ars Edition -> Link
Preis: 12,99 €
Alter: Ab 8 Jahren
ET: 18.09.2017

Copyright des Covers: ars Edition!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::.



Meine Meinung zum Kinderbuch:
Die drei Magier
Das magische Labyrinth

Aufmerksamkeit:
Aufgefallen ist mir das Kinderbuch dank einem Spieles, das den gleichen Namen hat und mich erst einmal an das verrückte Labyrinth erinnerte, doch damit hat das eigentlich gar nichts zu tun, denn es ist völlig anders.
Zugleich war ich aber auch neugierig, denn der Autor ist bekannt durch das Kinderhörspiel Bibi Blocksberg, eine kleine Hexe mit der ich groß geworden bin, also war klar, ich bin neugierig und will wissen was das für eine Kindergeschichte sein wird.
Was mich auch total begeistert hat, dass der Illustrator in Nürnberg lebt, er pendelt zwischen Nürnberg und Berlin immer wieder hin und her.
Und meine fleißigsten Leser wissen, woher ich komme, also ist klar, dass ich den Illustrator euch einfach auch noch einmal extra erwähnen musste.

Inhalt in meinen Worten:
In der Schule zu sitzen, vor allem wenn es total warm ist, ist nicht immer leicht und so stellt man den ein oder anderen Unsinn an, und sei es nur einzuschlafen und dadurch negativ aufzufallen.
Das ergibt letztlich Strafnachsitzen.
Doch schwänzen ist viel toller und am See seine Zeit zu verbringen, zumindest tun das Conrad, Vicky und Mila.
Doch mit dem Abenteur, das den Kindern geschenkt worden ist, rechneten sie nicht. So lernen die Kinder eine Lila Katze kennen, einen sprechenden Baum und ein Labyrinth das ein spezielles Abenteuer beherbergt.
Werden die Kinder es schaffen dem bösen Zauberer ein Schnippchen zu schlagen und gleichzeitig wieder zurück in ihre Welt zu finden?

Wie ich das gelesene empfand:
Ich fand die Idee nicht neu, aber dafür total schön. Wer Narnia kennt, wird hier so einige Punkte finden, die auch im Buch Narnia auftauchen. Sei es plötzlich in einer anderen Welt zu stecken, andere Wesen kennenzulernen, das Tiere sprechen können und das es stets einen Zauberer gibt der nichts gutes im Gepäck hat, gut in Narnia ist es die böse Hexe.

Dennoch ist die Idee eine total tolle Geschichte, die man super mitgehen kann, und die Spannung ist auch richtig vorhanden, so dass das Buch eine tolle Kindergeschichte ist.

Charaktere:
In diesem Buch lerne ich einerseits tolle Figuren kennen, die es in der natürlichen Welt nicht gibt, sei es eine Lila sprechende Katze, tolle Glühwürmchen, die im Buch anders heißen, sprechende Bäume, eine lustige Hexe, ein Wesen das wie ein Hund aussieht und total wuschelig ist und vor allem die drei Kinder Conrad, Vicky und Mila.

Spannung:
Die Spannung ist kindgerecht und total lieb gestaltet. Man merkt dass der Autor schon Ahnung von Kindergeschichten hat und zeitgleich weiß wie er mit einer Kindgerechten Spannung umgehen muss, finde ich gut.

Illustrationen:
Gerade die Illustrationen im Buch sind irre. Einerseits weil sie so wunderschön wieder geben, was die Kids lernen, andererseits weil sie wirklich besonders gestaltet sind und ich mich in das ein oder andere Wesen verguckte. Einfach weil sie so süß sind.
Selbst wo das Böse dargestellt wird, ist es ganz besonders gestaltet und birgt irgendwie die Botschaft in sich: „Manche Bösartigkeit plustert sich nur auf und es braucht nur ein wenig Licht schon wird der Schatten der geworfen wird, kleiner gezeichnet.“ Finde ich gelungen. Die Botschaften in den Bildern sind allgemein wertvoll entdeckt zu werden, weil diese wirklich detailreich und sprechend gezeichnet worden sind.

Gibt es mehr als das Buch?
Ich finde es super dass das Buch auf ein Spiel aufbaut. Das auch „Das magische Labyrinth“ heißt und bei Schmidt Spiele erschienen ist. Der Autor des Spieles ist: Dirk Baumann.
So können Kinder das Buch noch einmal etwas spielerisch entdecken oder einfach das Spiel spielen und das Buch kennenlernen. Finde ich ansprechend und total super. Es gibt übrigens nicht nur ein Spiel zu dieser Geschichte.

Empfehlung:
Mögt ihr Bibi Blocksberg? Mögt ihr Narnia? Gerade wenn ihr Bibi Blocksberg mögt, kann euch auch dieses Buch gefallen, denn hier steckt der gleiche Autor dahinter wie es bei einigen Folgen von Bibi der Fall ist. Mögt ihr es, wenn es einfache Kindergeschichten sind, ohne das man das Gefühl hat es zu kindlich? Dann schnappt euch die drei Magier. Ihr werdet wunderbar unterhalten werden und ihr werden den Zauber der Freundschaft neu entdecken dürfen.

Bewertung:
Ich möchte diesem Kinderbuch gerne vier Sterne geben. Denn auch wenn ich das Buch toll fand, so fand ich nicht ganz einfach in das Buch hinein und musste den ersten Drittel „überstehen“ bis ich endlich im Buch ankam.

__________________________________
Diese Rezension erscheint auch noch:

Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 10.12.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Weltbild
*Was liest du unter Seelensplitterchen

_____________________________________________________________




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole