Obwohl es bei mir nur eine echte Meinung gibt, und ich mich auch nicht für meine Meinung kaufen lasse! muss ich euch diesen Vermerk geben, zeitgleich weil Fragen gekommen sind, ich verdiene keinen einzigen Cent mit meinem Blog: WERBUNG: Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Audible oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Freitag, 12. Januar 2018

05/2018) Lin, die Elfte aus der Feuerbohne

Titel: Lin, die Elfte aus der Feuerbohne
Autorin: R. E. Habinger
Seitenanzahl: 180 Seiten
ISBN: 978-3-7022-3381-5
Verlag: DOM Verlag -> Link
Preis: 16,90 €
Alter: Ab 9 Jahren
ET: 01.04.2011

Copyright des Covers: DOM Verlag!!!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::






Meine Meinung zum Kinderbuch:
Lin, die Elfte aus der Feuerbohne

Aufmerksamkeit:
Dieses mal ist mir einfach das Cover in das Auge gefallen, es ist verspielt und versprach mir dank dem Titel eine reiche Geschichte an Fantasie und gleichzeitig versprach die Geschichte mir irgendwie etwas aus der Natur beizubringen, ob und wie mir das Buch gefallen hat, das könnt ihr in den nächsten Zeilen entdecken.

Inhalt in meinen Worten:
Lin ist eine kleine Elfe, oder sollte ich sagen, einfach ein zauberhaftes Wesen, das gerade lernt selbst sich um die Natur und um Hühner zu kümmern?
Ein Wesen das schnell Freunde findet, aber nicht immer und sofort alles einfach so hinnehmen möchte wie es ist, und dabei doch immer mehr erkennt, was in ihr schlummert.
Nun Lin ist nicht alleine eine Elfe von der ich als Lesender etwas lernen kann, nein sie ist auch eine Geschichtenerzählerin, somit ist dieses Geschichtenbuch ein Geschichtenbuch in einem Geschichtenbuch.
Einfach tolle Idee. Der wirkliche Hingucker sind jedoch die Bilder, die die Seele einladen kurz innezuhalten und zu er und begreifen, wie toll die Natur ist.
Übrigens lag in meiner Ausgabe ein kleines Tütchen mit Kresse bei. So können die kleinsten schon recht schnell die Geschichte mit einem Kraut in Verbindung bringen.

Wie ich das gelesene empfand:
Das Buch kann ich nicht am Stück lesen, ich hab es versucht, aber das Buch verlangt Pausen dazwischen um das, was ich gelesen habe auch zu ergreifen und zu verstehen. Denn das Buch ist in einer Poetischen Sprache verfasst, das man nicht in jedem Kinderbuch so finden kann.

Charaktere:
In diesem Buch stecken so viele tolle Charaktere. Neben einem Erdgeist gibt es eben Lin, aber auch die Tante und die Kräuter, Hennen und die Natur.
Jeder kommt zum Zuge. Doch nachdem es eben kein reines Kinderbuch ist, sondern mehr dahinter steckt, wurde in meinen Augen etwas die Charaktere aus der Acht gelassen dafür aber mehr auf andere Dinge gebaut, die ich einfach toll fand.

Schreibstil:
Die Sprache ist blumig und bunt. Da merkt man das jemand Freude daran hatte, mit der Sprache zu spielen, nicht alles finde ich gelungen, aber der größte Teil war toll, und wie gesagt, ich konnte das Buch nicht am Stück lesen, dazu war mir das dann doch etwas zu gehoben. Man sollte mit den Kindern ein Kapitel nach dem anderen durchgehen und sich überraschen lassen, und selbst mit den Kindern die Natur entdecken.
Wer übriges auf Bilder und Fotos steht, die mit der Natur verbunden sind, wird in diesem Buch voll auf seinen Geschmack kommen. Übrigens gibt es zu den erwähnten Hühnern auch Bilder, das fand ich toll, so hatte ich das ganze dann doch noch einmal mehr vor Augen.

Empfehlung:
Ich kann dieses Buch einerseits Kindergärten empfehlen, weil man mit diesem Buch ganz viel aus der Natur entdecken darf, aber auch Jugendlichen, die gerne selbst durch die Natur streifen, oder Erwachsenen die Freude an der Sprache haben.
Eigentlich kommt jeder Leser irgendwie auf seine Kosten.

Bewertung:
Nach dem mir das nicht ganz so gut gemundet hatte am Anfang, ich aber die Idee, die Kreativität, und einfach das Gesamtpaket des Buches toll finde, vergebe ich diesem Buch vier Sterne.

__________________________________
Diese Rezension wird geteilt:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag

In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 14.01.2017
*Amazon
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Weltbild
*Thalia
*Was liest du unter Seelensplitterchen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole